Aktualisiert 23.02.2013 18:50

Nordische Ski-WM

Ammann ohne Chance auf eine Medaille

Anders Bardal gewinnt das Springen von der Normalschanze vor Gregor Schlierenzauer und Peter Prevc. Simon Ammann belegt am Schluss lediglich Rang 16.

von
pre

Simon Ammann kommt beim WM-Springen von der Normalschanze im Val di Fiemme nicht über den 16. Rang hinaus. Weltmeister ist der Norweger Anders Bardal. Silber holt sich Gregor Schlierenzauer. Hinter dem Österreicher wurde der Slowene Peter Prevc überraschend Dritter.

Kamil Stoch, Zweiter nach dem ersten Durchgang, fiel auf den achten Platz zurück. Mit Sprüngen auf 95 und 95,5 Metern resultierten für Ammann letztlich 229,5 Punkte, was Platz 16 bedeutete. Ammann verlor somit nach dem ersten Durchgang weitere drei Plätze.

Der Toggenburger war natürlich alles andere als zufrieden. «Die WM ist noch nicht fertig. Leider war es nicht mein Tag wie gestern», so der sichtlich enttäuschte Ammann zum SRF. «Ich habe es im ersten Durchgang vergeben, der zweite Sprung hätte ein Wundersprung sein müssen. Leider hat das nicht ganz geklappt.»

Bardal knapp vor Schlierenzauer

Weltmeister Bardal hatte bereits nach dem ersten Durchgang geführt. In der Endabrechnung lag der Norweger 4,2 Punkte vor Schlierenzauer. Letzter norwegischer Weltmeister war Tommy Ingebrigtsen 1995 von der Grossschanze. 8,3 Punkte hinter dem neuen Weltmeister sicherte Prevc für Slowenien die erste WM-Medaille im Skispringen überhaupt.

Gregor Deschwanden hatte sich nicht für den 2. Durchgang qualifizieren können. Er musste sich mit Platz 41 begnügen.

WM im Val di Fiemme (It). Skispringen von der Normalschanze. Schlussklassement:

1. Anders Bardal (No) 252,6.

2. Gregor Schlierenzauer (Ö) 248,4.

3. Peter Prevc (Sln) 244,3.

Ferner:

16. Simon Ammann (Sz) 229,5. (pre/si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.