Aktualisiert 15.01.2015 16:58

Zürich

Ammoniak ausgetreten – keine Gefahr für Menschen

Bei den Hardau-Hochhäusern in Zürich sind am Donnerstag rund 300 Kilogramm Ammoniak ausgetreten. Verletzt wurde niemand.

von
sda/rom
Die Feuerwehr ist mit einem grossen Aufgebot an der Bullingerstrasse.

Die Feuerwehr ist mit einem grossen Aufgebot an der Bullingerstrasse.

In der Heizzentrale einer Wohnüberbauung an der Bullingerstrasse in Zürich ist am Donnerstag eine grössere Menge an Ammoniak ausgetreten. Die Feuerwehr war mit einem Grossaufgebot vor Ort. Verletzt wurde niemand. Die genaue Ursache wird noch abgeklärt, wie Schutz & Rettung Zürich mitteilte.

Um zirka 14 Uhr traten aus bisher ungeklärten Gründen ungefähr 300 Kilogramm Ammoniak aus. Im Gebäude anwesende Monteure konnten dieses rechtzeitig verlassen und Schutz & Rettung alarmieren.

Explosiv und giftig

Das ausgetretene Ammoniak verbreitete sich im gasförmigen Zustand im Untergeschoss des Betriebsgebäudes. Da es sich um ein explosives und giftiges Gas in sehr hoher Konzentration handelte, mussten Fachleute das Gift mit Zitronensäure neutralisieren.

Die Gefahr für Mensch und Umwelt konnte so verhindert werden. Es wurde niemand verletzt, und es mussten keine Anwohner evakuiert werden.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.