Aktualisiert 08.09.2009 18:55

FrüherkennungAmokläufe: Massnahmen

Die Luzerner Kantonsregierung sieht Handlungsbedarf, um allfällige Amokläufe an Schulen zu verhindern. So etwa bei der Vernetzung zwischen Schulleitung, Polizei und Gemeinde.

von
mfe

Dies teilte sie in der Antwort auf einen politischen Vorstoss mit. Zudem sollen die Lehrpersonen entsprechend weitergebildet werden.

Eine Arbeitsgruppe, die unter anderem aus Vertretern von Kanton, Polizei, Gemeinden und Schulen besteht, werde sich an ihrer nächsten Sitzung mit dem Thema befassen. Flächendeckende Massnahmen findet die Regierung ­dagegen nicht notwendig. Ausserdem würden sich Gewalttaten an Schulen nicht voll­ständig verhindern lassen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.