Für 4 Millionen: Amys Villa wird verkauft
Aktualisiert

Für 4 MillionenAmys Villa wird verkauft

Das Haus im Norden Londons, in dem Amy Winehouse ihr Leben bis zum Tag ihres traurigen Todes verbracht hatte, soll für vier Millionen Franken den Besitzer wechseln.

von
Laura Brügger

Das Haus von Amy Winehouse bekommt einen neuen Besitzer.

Im Juli 2011 verstarb die erfolgreiche Sängerin in ihrem Haus in Nordlondon. Zuvor hatte sie viele Jahre gegen ihre Drogen- und Alkoholsucht gekämpft.

Laut der britischen Tageszeitung «The Sun» verkauft Winehouse' Vater Mitch die Bleibe nun für rund 4,2 Millionen Dollar über eine Immobilien-Website. Die Beschreibung des Hauses auf der besagten Webseite lautet folgendermassen: «beeindruckende, halb freistehende Villa mit drei Doppelschlafzimmern, drei Empfangsräumen und einem gut proportionierten Privatgarten».

Bisher wurde immer angenommen, die Familie wolle das Anwesen behalten, doch scheinbar erinnert es sie zu sehr an die Tragödie um ihr verstorbenes, weltberühmtes Familienmitglied. «Die Winehouses haben mit grossem Kummer und schwerem Herzen beschlossen, das Haus auf den Markt zu setzen. Amy liebte dieses Haus. Jedoch fand es niemand aus der Familie angemessen, in diesem schönen Haus zu leben. Es ist ein wundervoller Ort und wird ein wunderschönes Zuhause für jemanden werden», erklärte ein Vertreter der Familie.

Das Grundstück in Camden wurde nach dem Tod der Chart-Beauty zur Pilgerstätte für ihre Anhänger. Viele von ihnen legten Blumen davor nieder, andere liessen Zigarettenschachteln oder Alkoholflaschen zum Gedenken an die 27-Jährige zurück. Es war und ist ein Ort, wo sie alle Ihrem Idol nah sein und in Ruhe um sie trauern können.

Deine Meinung