Aktualisiert 28.03.2014 07:39

Swiss-Passagierin

«An Bord der Maschine gerieten alle in Panik!»

Ein Jumbolino der Swiss musste am Donnerstag in London evakuiert werden. Eine Passagierin erzählt von den dramatischen Momenten im Flugzeug.

von
num
Ein Leser-Reporter schickte uns dieses Bild der evakuierten Swiss-Maschine in London.

Ein Leser-Reporter schickte uns dieses Bild der evakuierten Swiss-Maschine in London.

Das Flugzeug befand sich auf dem London City Airport am Anfang der Startphase, als diese abgebrochen werden musste: Ein Triebwerk fing Feuer. Die 74 Passagiere und die vier Crew-Mitglieder mussten die Maschine auf Notrutschen verlassen.

Die Schweizerin Charlotte (19) war an Bord und sagt zu 20 Minutes: «Das Triebwerk begann zu brennen – es gab einen gewaltigen Krach.» Sie ist vom Vorfall immer noch geschockt. «An Bord gerieten alle in Panik, alle rannten durcheinander.» Ein Passagier habe das Feuer bemerkt und die anderen alarmiert.

Das Feuer sei ziemlich rasch gelöscht worden, doch «es gab eine Menge Rauch», berichtet Charlotte weiter. «Die Feuerwehr war überall und wir standen noch eine Zeitlang auf der Rollbahn.»

Vier Passagiere wurden beim Vorfall leicht verletzt, teilte die Swiss mit. Sie wurden vor Ort von Sanitätern betreut. Zur Ursache des Zwischenfalls konnte eine Sprecherin noch keine Angaben machen. Die Maschine mit der Flugnummer LX437 sollte von London nach Genf fliegen.

Ein Teil der Passagiere konnte noch am selben Tag nach Genf fliegen, andere mussten gemäss «Radio Energy» eine Nacht in London verbringen. Eine Swiss-Sprecherin sagt: «Wir haben versucht, die Passagiere umzubuchen oder in Hotels unterzubringen.»

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.