Verkehrsberuhigung: An diesem Zebrastreifen ist nichts, wie es scheint
Aktualisiert

VerkehrsberuhigungAn diesem Zebrastreifen ist nichts, wie es scheint

Über einer Strasse in Island schweben dicke Balken, die an Klaviertasten erinnern. Trotzdem fahren Autos drüber. Möglich macht es eine optische Illusion.

von
jcg

Der Fussgängerstreifen in Ísafjörður. (Video: Vegmálun GÍH/Gusti Productions)

In Ísafjörður im Nordwesten Islands leben gut 2500 Menschen. Auf vielen Strassen der Ortschaft gilt bereits Tempo 30. Für den örtlichen Umweltbeauftragten Ralf Trylla ist das aber immer noch zu viel. Abhilfe soll nun eine aussergewöhnliche Idee aus Delhi schaffen.

Auf einer Reise in die indische Hauptstadt war Trylla auf dreidimensionale Fussgängerstreifen aufmerksam geworden, die dort zur Verkehrsberuhigung auf gewisse Strassen gepinselt worden waren. Zurück in Island dauerte es nur wenige Wochen, bis er für sein Projekt die nötigen Bewilligungen der örtlichen Behörden zusammenhatte.

Optische Täuschung

Das Projekt ging dann an die isländische Firma Vegamálun, die eine bemerkenswerte optische Illusion schuf. Aus Sicht der Autofahrer scheinen die einzelnen Streifen tatsächlich über der Strasse zu schweben, wie im Video oben zu sehen ist. «Ein solcher Fussgängerstreifen sieht so aus, als würde etwas die Strasse blockieren», sagte Gauti Ívar Halldórsson, der CEO von Vegamálun, der isländischen Lokalzeitung «Vísir».

Ob sich der 3-D-Zebrastreifen in Island oder vielleicht auch anderswo in Europa durchsetzen wird, muss sich noch zeigen. Den Leuten vor Ort scheint die Idee zumindest zu gefallen:

Deine Meinung