Anarchisten setzten Bank in Brand
Aktualisiert

Anarchisten setzten Bank in Brand

Weil die Sicherheitsmassnahmen nach Ende der Olympischen Spiele in Athen wieder abnahmen, häufen sich die Angriffe von Anarchisten auf Symbole von Macht und Geld.

Auf eine Filiale der Citibank in Athen ist am Donnerstag ein Brandanschlag verübt worden.

Die Täter setzten nach Polizeiangaben mehrere Kochgaskanister in Brand und beschädigten den Eingang des Gebäudes im westlichen Stadtteil Peristeri. Das Feuer wurde nach kurzer Zeit gelöscht, verletzt wurde niemand.

Seit dem Ende der Olympischen Spiele mit ihren verschärften Sicherheitsmassnahmen haben die Anschläge anarchistischer Gruppen auf Banken und Behördengebäude deutlich zugenommen. (dapd)

Deine Meinung