Anastacia gründet Stiftung gegen Brustkrebs

Aktualisiert

Anastacia gründet Stiftung gegen Brustkrebs

Die 30-jährige Sängerin, die selbst gerade erst erfolgreich eine Brustkrebsoperation überstanden hat, appelliert in der neuen Ausgabe der Frauenzeitschrift «Woman» an junge Frauen, zur Vorsorgeuntersuchung zu gehen, wie das Blatt am Sonntag vorab berichtete. «Tut mir einen grossen Gefallen: Lasst euch durchchecken! Und wenn ihr die Untersuchung selbst zahlen müsst - legt euch ein Mammografie-Sparkonto an. Zahlt jeden Monat ein paar Euro ein, es lohnt sich», sagte die Künstlerin.

«Ich bin eigentlich zum Arzt gegangen, weil ich meine Brüste verkleinern lassen wollte», erinnerte sich Anastacia. «Er bestand auf einer Voruntersuchung, um Krebs auszuschliessen. Ich dachte: 300 Dollar für ein Check-up - das ist doch herausgeschmissenes Geld! Na ja, ich habe es dann doch bezahlt. Und das hat mir mein Leben gerettet.»

Um Betroffenen zu helfen, habe sie den «Anastacia Fund» gegründet, eine Stiftung, die Geld für die Brustkrebsforschung sammele. «Sie ist Teil der weltweit aktiven Breast Cancer Research Foundation, die Evelyn Lauder von Estée Lauder gegründet hat», sagte Anastacia.

Nicht nur innerlich, auch äusserlich hat der Superstar sich verändert - die rosa Brille ist weg. Anastacia sagte dazu: «Ich wollte etwas verändern. Und ich wollte Gerüchte ausmerzen: Dass ich mich hinter der Brille verstecke, weil ich unter Angstanfällen leiden würde. Dass ich ein Hängeauge hätte. All diese Dinge eben, die Leute über dich so verbreiten.» (dapd)

Deine Meinung