Brutale Festspiele: Andere Länder, andere Stierkämpfe
Aktualisiert

Brutale FestspieleAndere Länder, andere Stierkämpfe

Dagegen geht es im spanischen Pamplona fast schon gesittet zu: Die Stierkämpfe in Kolumbien sind chaotisch, brutal und blutig. Jedes Jahr kommen – teilweise betrunkene - Teilnehmer ums Leben.

von
dga

Blutige Szenen an den «Corralejas» in Nordkolumbien. (Quelle: AP Television)

In der nordkolumbianischen Stadt Fundación gingen am Mittwoch die traditionellen «Corralejas» über die Bühne. Bei den chaotischen Kämpfen mit Bullen kam ein Mann ums Leben. Zehn weitere Männer wurden zum Teil schwer verletzt.

Bei den «Corralejas» stürzen sich stets dutzende, teils sichtlich angetrunkene Amateur-Toreros in die Kampfarena. Jährlich kommen im Schnitt 20 Kämpfer ums Leben. Die Tiere - obwohl ihnen Verletzungen zugefügt werden - dürfen nach den Gesetzen der über 150 Jahre alten Tradition nicht getötet werden.

(dga/dapd)

Nackt und aufgespiesst
48 Männer aufgespiesst

Deine Meinung