«Hurensohn, Hurensohn»: Andreas Thiel wird mit Beleidigungen eingedeckt
Publiziert

«Hurensohn, Hurensohn»Andreas Thiel wird mit Beleidigungen eingedeckt

Am Samstagabend wurde der Berner Satiriker Andreas Thiel von Unbekannten in Luzern beschimpft. Thiel reagiert locker, er sei solche Provokationen längst gewohnt.

von
jk

Andreas Thiel wird in Luzern beleidigt (Video: Leser-Reporter).

«Hurensohn, Hurensohn», schreit ein Mann dem Satiriker Andreas Thiel am späten Samstagabend beim Vorbeigehen mehrmals zu (siehe Video). Auf Anfrage von 20 Minuten gibt sich Thiel unbeeindruckt. «Ich befand mich auf dem Weg von einem Anlass im KKL Luzern zum Hotel Schweizerhof», erinnert er sich. Eine grölende Menschengruppe habe ihm unanständige Sachen hinterhergerufen. Thiel gibt an, in keinster Weise auf die Provokation reagiert zu haben.

«So etwas passiert mir regelmässig, wenn ich nachts von irgendeiner Veranstaltung nach Hause gehe. Ich habe mich schon daran gewöhnt», so der Berner Satiriker weiter. Seiner Einschätzung nach ist das Video, das nun im Netz aufgetaucht ist, von einem Mann aus der grölenden Gruppe selbst aufgenommen worden. «Der Urheber scheint stolz auf das Video zu sein», mutmasst Thiel.

Deine Meinung