Fussball: Andy Egli bot Rücktritt an
Aktualisiert

FussballAndy Egli bot Rücktritt an

Andy Egli bot der Klubleitung des südkoreanischen Vereins Busan I'Park seinen Rücktritt aus dem noch ein halbes Jahr weiterlaufenden Vertrag an.

Der Schweizer Alt-Internationale sieht seine Arbeit in Südkorea damit aber nicht beendet.

Egli betonte gestern in einem Telefongespräch gegenüber der Sportinformation, dass er keineswegs die Absicht habe, seinen Job in der zweitgrössten Stadt Südkoreas hinzuwerfen. «Ich möchte meine Arbeit unbedingt weiterführen und träume weiterhin vom Titel. Es müssen jedoch einige Sachen geändert werden und deshalb habe ich meinen Rücktritt angeboten, um mit der Klubleitung über die Bücher gehen zu können», sagt Egli, der momentan mit der Mannschaft in Los Angeles in einem Trainingscamp weilt.

In zwei Wochen kehrt Egli für eine kurze Pause in die Schweiz zurück, ehe die Meisterschaft in Südkorea am 8. August wieder aufgenommen wird. Busan rangiert nach der Hälfte des Pensums auf dem vorletzten Platz mit neun Punkten Rückstand auf Rang 6, der am 20. Oktober zur Teilnahme an den Playoffs berechtigt.

(si)

Deine Meinung