Anfield Road feiert historisches 8:0
Aktualisiert

Anfield Road feiert historisches 8:0

Der FC Liverpool hat sich in der Gruppe A der Champions League eindrücklich zurückgemeldet. Der Vorjahresfinalist deklassierte Besiktas Istanbul 8:0 und kam zum ersten Sieg. Einen grossen Schritt Richtung Achtelfinals machten Milan, Chelsea und Real Madrid.

Zwei Wochen nach dem 7:0 von Arsenal gegen Slavia Prag setzte Liverpool gegen Besiktas Istanbul sogar noch einen drauf: Das 8:0 ist der höchste Sieg in der 15-jährigen Geschichte der Champions League. Ein eigentlicher Befreiungsschlag ist der Rekordsieg für die «Reds» gleichwohl nicht. Noch immer beträgt der Rückstand auf den 2. Platz drei Punkte. Leader der Gruppe A ist nun der FC Porto nach dem 2:1 gegen Marseille.

Chelsea (bei Schalke/Gruppe B) und Real Madrid (bei Olympiakos Piräus/Gruppe C) kamen der K.o.-Runde dank torlosen Remis auf fremdem Platz einen Schritt näher. Beide Top-Teams haben nun eine Reserve von drei bzw. vier Punkten auf den 3. Platz. Titelverteidiger Milan gewann in der Gruppe D auswärts gegen Schachtjor Donezk 3:0 und ist auf bestem Weg, die Vorrunde zum sechsten Mal in Folge als Gruppensieger zu beenden.

Bitter verliefen die Dienstagsspiele der 4. Runde für die Bundesligisten: Schalke kommt durch das Unentschieden gegen Chelsea nicht vom Fleck, und Werder Bremen ist in der Gruppe C durch das 1:2 bei Lazio Rom auf den letzten Platz abgerutscht.

Liverpools Gala beim Rekordsieg

Liverpool wendete das vorzeitige Out in der Champions League (vorerst?) ab. Die «Reds» fertigten Besiktas Istanbul gleich 8:0 ab und feierten den höchsten Champions-League-Sieg aller Zeiten. Mit dem ersten Erfolg hielt sich das Team von Rafael Benitez die Option offen, als sechstes Team in den letzten fünf Jahren trotz miserablem Start (ein Punkt in den ersten drei Spielen) die Achtelfinals doch noch zu erreichen. Die Rangliste der Gruppe A führt neu der FC Porto an, der Marseille 2:1 bezwang.

Zwei Wochen nach Arsenals 7:0 gegen Slavia Prag toppte Liverpool die gemeinsame Rekordmarke der «Gunners» und von Juventus Turin mit einer Gala. Der völlig überforderte FCZ-Bezwinger Besiktas konnte am Ende sogar froh sein, die Rückreise nicht mit einer zweistelligen Niederlage antreten zu müssen. 19:1 Torschüsse und 60 Prozent Ballbesitz zu Gunsten des Heimteams verdeutlichten die krasse Überlegenheit des Heimteams statistisch. Bei Liverpool ragte Yossi Benayoun heraus. Der Israeli sorgte zwischen der 32. und 56. Minute für den ersten Hattrick der Champions-League-Saison 2007/08. Peter Crouch und der eingewechselte Ryan Babel innerhalb von drei Minuten (78./81.) waren Doppeltorschützen.

Gute Neuigkeiten gab es für Liverpool auch auf politischer Ebene. Die städtische Regierung gab wenige Stunden vor Anpfiff grünes Licht zum Bau des neuen Stadions. Es fehlt einzig noch die Zustimmung der für Lokalverwaltung zuständigen Ministerin Hazel Blears. Der nach überarbeiteter Planung rund 76 000 Zuschauer fassende und rund eine Milliarde Franken teure Stanley Park soll 2011, ein Jahr später als ursprünglich geplant, bezugsbereit sein.

Marseille verpasste Qualifikation

Marseille zeigte im Spitzenkampf in Porto wieder sein «Europacup-Gesicht», verlor aber dennoch erstmals. Die in der Ligue 1 an vorletzter Stelle klassierten Südfranzosen dominierten das Geschehen gegen den portugiesischen Leader weitgehend, schafften es aber nicht, ein zweites Mal auszugleichen. Tarik Sektioui hatte Porto mit einem sensationellen Solo über rund 50 Meter entgegen dem Spielverlauf in Führung gebracht. Mamadou Niang glich keine zwei Minuten nach der Pause mit einem Flugkopfball aus. Zwölf Minuten vor Schluss sorgte Liga-Topskorer Lisandro Lopez mit seinem ersten Treffer im Wettbewerb für die Entscheidung. Marseille hätte sich mit einem Sieg vorzeitig für die Achtelfinals qualifizieren können.

Schalke gegen Chelsea wieder im Pech

Schalke 04 kann gegen Chelsea einfach nicht gewinnen. Trotz einem klaren Chancenplus resultierte gegen die Engländer im Heimspiel nur ein 0:0. Bester Spieler bei den Deutschen war der Ex- Basler Ivan Rakitic.

Schon beim 0:2 in London vor einem Monat hätte Schalke mindestens einen Punkt verdient gehabt. Während Chelsea damals aber zwei Möglichkeiten durch Florent Malouda und Didier Drogba eiskalt verwertete, waren die Gäste vom Pech verfolgt. Blackouts des jungen Goalies Manuel Neuer und des schwedischen Schiedsrichters standen Schalke vor dem Glück.

Ruhiges Spiel für Busacca

Gestern in der ausverkauften und komplett geschlossenen Veltins- Arena war Goalie Neuer eine grosse Stütze der Einheimischen. Der 20- Jährige parierte zwei Versuche von Drogba mit starkem Reflex. Und auch der Schweizer Schiedsrichter Massimo Busacca zeigte sich von seiner besten Seite. Diesmal lag es einzig an der mangelnden Chancenauswertung der Schalker, dass nicht drei Punkte herausschauten. Sören Larsen, Marcelo Bordon, Heiko Westermann und Rakitic mit einem abgefälschten Freistoss vergaben schon im ersten Durchgang gute Möglichkeiten.

Torchancen, die nach der Pause gar noch getoppt wurden. Erst zirkelte der Brasilianer Rafinha einen raffinierten Lobball über den zur Pause für Petr Cech (verletzt) eingewechselten Carlo Cudicini an die Latte (73.), dann sah Peter Lövenkrands seinen Schuss nach schöner Vorarbeit von Rakitic vom Innenpfosten ins Feld zurückprallen (88.).

Rakitic' Übersicht

Der Ex-Basler war Schalkes auffälligster Spieler. Immer wieder beschwor er mit seinen Freistössen und Eckbällen Gefahr vor dem Chelsea-Tor herauf. Bemerkenswert auch seine grosse Übersicht bei der Vorlage auf Mesut Özil, der alleine vor Cudicini am gegnerischen Goalie scheiterte (51.) und vor Lövenkrands Pfostenschuss kurz vor Schluss.

Während Schalke, das von den letzten sechs Pflichtspielen nur eines gewann, eine starke Leistung zeigte und dabei auf einen stark aufspielenden Rakitic zählen konnte, enttäuschte Chelsea auf der ganzen Linie. Keine Spur von der Form der letzten Wochen, als die Londoner unter ihrem neuen Trainer Avram Grant sieben Ernstkämpfe in Folge gewannen. Die schwachen Gäste beschränkten sich auf die Verwaltung des 0:0, was ihnen aber noch nicht zur Qualifikation für die Achtelfinals genügen sollte.

Rosenborg gewann in Valencia

Nach dem 2:0-Heimsieg gewann das überraschende Rosenborg Trondheim auch die Auswärtspartie in Valencia mit dem gleichen Resultat und darf sich weiter grosse Hoffnungen auf einen Verbleib in der Königsklasse machen. Im ersten Champions-League-Spiel unter dem neuen Trainer Trond Henriksen schoss der norwegische Internationale Steffen Iversen beide Treffer zum wichtigen Erfolg in Spanien. Rosenborg liegt nur noch einen Zähler hinter Chelsea auf dem zweiten Platz, während Valencia auch unter seinem neuen Trainer Ronaldo Koeman nicht aus dem Tief herausfand und am Tabellenende verbleibt.

Werder Bremen vor dem Out

Werder Bremen muss die Champions-League-Saison als abgehakt betrachten. Die Norddeutschen zeigten auswärts gegen Lazio Rom eine desolate Leistung, verloren das Spiel 1:2 und in der Nachspielzeit den enervierten Spielmacher Diego durch die gelb-rote Karte. Nach der dritten Niederlage im vierten Gruppenspiel ist sogar der für einen UEFA-Cup-Platz berechtigende dritte Platz in Gefahr.

Die in zuletzt sieben Bundesliga-Spielen ungeschlagenen Werderaner, insbesondere Innenverteidiger Naldo, stellten sich zu oft ungeschickt an. Vor dem 0:1, das Lazio-Captain Tommaso Rocchi im Nachschuss seines Foulpenaltys erzielte, hatte der Brasilianer im Strafraum höchst ungeschickt interveniert. Beim 0:2 liess er sich von Doppeltorschütze Rocchi dilettantisch überlaufen. Bremen, das nach einer halben Stunde Frank Baumann wegen eines Nasenbeinbruchs verlor, verzeichnete in 95 Minuten eine einzige gute Torchance. «Eigentlich machten wir genau das Gegenteil von dem, was wir uns vorgenommen haben», ärgerte sich Manager Klaus Allofs bereits in der Pause.

Real nicht effizient genug

Real Madrid verpasste in der Gruppe C die Gelegenheit, die zehnte Qualifikation für die K.o.-Runde in Folge schon zwei Spieltage vor Schluss sicherzustellen. Der spanische Rekordmeister musste sich auswärts gegen Olympiakos Piräus trotz eindeutigem Chancenplus mit einem torlosen Remis bescheiden. Unter anderem prallten Schüsse von Gabriel Heinze und Ruud van Nistelrooy in der ersten Halbzeit von der Torumrandung ins Feld zurück. Real hätte sich einen Sieg wesentlich eher verdient gehabt als im Hinspiel (4:2) im Bernabeu.

Reservist Inzaghi schiesst Milan zum Sieg

Titelverteidiger Milan wurde bei Schachtjor Donezk für eine leidenschaftslose Leistung mit dem 3:0 fürstlich belohnt und ist in der Gruppe D auf sicherem Weg in die Achtelfinals. Die Mailänder waren in der Ukraine bei Minustemperaturen zwar von Beginn weg überlegen und auch mehrheitlich in Ballbesitz, doch es benötigte die Einwechslung von Filippo Inzaghi, um die Emotionen aus der matten Squadra herauszukitzeln. Mit zwei Toren (66./93.) und dem Assist zu Kakas 2:0 (72.) avancierte der Stürmer in seinem 27- minütigen Teileinsatz zum Matchwinner. Beim wegweisenden 1:0 wurde Inzaghi von Regisseur Andrea Pirlo magistral eingesetzt. Pirlo hatte zuvor dank geschicktem Stellungsspiel einen Angriff von Donezk abgefangen. In der Champions League hat Milan, das sich in der Serie A mit dem Tore schiessen oft so schwer tut, nach diesem Auftritt schon zehn Treffer erzielt; drei davon markierte der letztjährige Final-Held Inzaghi. In der Meisterschaft wartet «Superpippo» indes noch immer auf den ersten Treffer.

Celtic gewinnt auch 2. Heimspiel

In der anderen Partie der Gruppe D gewann Celtic Glasgow auch sein zweites Heimspiel und schloss zum zweitklassierten Schachtjor Donezk auf. Das entscheidende 1:0 erzielte Mittelfeldspieler Aiden McGeady Sekunden vor dem Pausenpfiff. Der Schuss des irischen Internationalen wurde von einem portugiesischen Verteidiger abgelenkt und war so für Torhüter Quim nicht zu parieren.

Fussball Champions League, 4. Runde.

Gruppe A:

Liverpool - Besiktas Istanbul 8:0 (2:0)

Anfield Road. - 41 143 Zuschauer. - SR Merk (De).

Tore: 19. Crouch 1:0. 32. Benayoun 2:0. 53. Benayoun 3:0. 56. Benayoun 4:0. 69. Gerrard 5:0. 78. Babel 6:0. 81. Babel 7:0. 88. Crouch 8:0.

Bemerkungen: Liverpool ohne Agger, Pennant, Xabi Alonso (alle verletzt). 13. Pfostenschuss von Benayoun. 84. Kopfball von Babel an die Latte. Verwarnung: 11. Özkan (Foul).

FC Porto - Marseille 2:1 (1:0)

Dragão. - 50 000 Zuschauer. - SR Stark (De).

Tore: 27. Sektioui 1:0. 47. Niang 1:1. 78. Lopez 2:1.

Bemerkung: 70. Kopfball von Lopez an die Latte.

Rangliste (je 4 Spiele): 1. FC Porto 8. 2. Marseille 7. 3. Liverpool 4. 4. Besiktas Istanbul 3.

Gruppe B:

Schalke 04 - Chelsea 0:0

Veltins-Arena. - 53 951 Zuschauer. - SR Busacca (Sz).

Bemerkungen: Schalke ohne Altintop, Kuranyi, Pander, Rodriguez (alle verletzt) und Ernst (krank). Chelsea ohne Ballack, Ashley Cole, Ferreira und Terry (alle verletzt). 73. Lattenschuss Rafinha. Verwarnungen: 84. Essien (Foul), 85. Rakitic (Foul).

Valencia - Rosenborg Trondheim 0:2 (0:1)

Mestalla. - 40 000 Zuschauer. - SR Yefet (Isr).

Tore: 31. Iversen 0:1. 58. Iversen 0:2.

Rangliste (je 4 Spiele): 1. Chelsea 8. 2. Rosenborg Trondheim 7. 3. Schalke 04 4. 4. Valencia 3.

Gruppe C:

Lazio Rom - Werder Bremen 2:1 (0:0)

Olimpico. - 30 000 Zuschauer. - SR Bebek (Kro).

Tore: 57. Rocchi 1:0. 69. Rocchi 2:0. 88. Diego (Foulpenalty) 2:1.

Bemerkungen: Lazio Rom ohne Artipoli, Del Nero, Mauri, Pandev und Siviglia, Werder Bremen ohne Frings, Hunt, Owomoyela, Sanogo, Womé (alle verletzt) und Klasnic (rekonvaleszent). 57. Wiese wehrt Foulpenalty von Rocchi ab, Rocchi trifft im «Nachstochern». 86. Gelb-rote Karte gegen Cribari (Foul). 95. Gelb-rote Karte gegen Diego (Unsportlichkeit). Verwarnungen: 54. Stendardo, 52. De Silvestri (beide wegen Fouls), 54. Cribari (Foul), 69. Rocchi (Unsportlichkeit), 87. Diego (Reklamieren), 90. Andreasen (Foul).

Olympiakos Piräus - Real Madrid 0:0

Georgios Karaiskakis. - 30 000 Zuschauer. - SR Michel (Slk).

Bemerkungen: Real Madrid ohne Guti, Higuain, Robben (alle verletzt) und Metzelder (geschont). 35. Heber von van Nistelrooy an die Latte. Verwarnungen: 10. Casillas, 14. Ramos, 43. Djordjevic, 48. Stoltidis, 70. Pantos (alle wegen Fouls).

Rangliste (je 4 Spiele): 1. Real Madrid 8. 2. Lazio Rom 5 (6:6). 3. Olympiakos Piräus 5 (6:6). 4. Werder Bremen 3.

Gruppe D:

Celtic Glasgow - Benfica Lissabon 1:0 (1:0)

Celtic Park. - 52 000 Zuschauer. - SR Hansson (Sd).

Tor: 45. McGeady 1:0.

Bemerkungen: 85. Rote Karte gegen Binya (Benfica) wegen Foulspiels. Verwarung: 42. Maxi Pereira (Benfica/Foul).

Schachtjor Donezk - Milan 0:3 (0:0)

Olympiastadion. - 25 000 Zuschauer. - SR Vink (Ho).

Tore: 66. Inzaghi 0:1. 72. Kaka 0:2. 93. Inzaghi 0:3.

Bemerkungen: Milan ohne Jankulovski und Emerson (beide verletzt). 56. Kopfball von Ambrosini an den Pfosten. Verwarnungen: 20. Gattuso (Reklamieren). 32. Kaka (Foul). 45. Fernandinho (Foul). 45. Islinho (Foul). 71. Ambrosini (Foul).

Rangliste (je 4 Spiele): 1. AC Milan 9. 2. Schachtjor Donezk 6 (4:7). 3. Celtic Glasgow 6 (3:4). 4. Benfica Lissabon 3.

Liveticker:

90. Schiedsrichter Merk hat Erbarmen mit den Türken, pfeift gleich nach 90 ab. Besiktas geht in Liverpool unter und blamiert sich in höchstem Grade auf der europäischen Fussballbühne.

88. Tor für Liverpool, Crouch vollendet zum 8:0!

84. Besiktas für einmal im Glück, Babel trifft mit seinem Kopfball nur die Latte.

81. Tor Liverpool! 7:0 - Babel mit Glück und dem Rücken des Gegners.

78. Tor Liverpool! 6:0 - Babel macht das halbe Dutzend voll.

72. Harry Kewell kommt für Andrej Woronin ins Spiel. Auch Gerrard darf früher Feierabend machen, Leiva, der junge Mann aus Brasilien, kommt noch zu einem Kurzeinsatz.

69. Tor für ... Liverpool! Jetzt reiht sich auch noch Captain Steven Gerrard in die Torschützenliste ein - 5:0 für die Roten.

62. Wechsel bei Liverpool, mit Babel kommt ein weiterer Stürmer ins Spiel, Fabio Aurelio geht für den Holländer vom Platz.

56. Tor für Liverpool! Benayoun ist auf den Geschmack gekommen und trifft per Abstauber zum 4:0 für die «Reds».

53. Wieder Tor für Liverpool! Benayoun schnürt ein Doppelpack zum 3:0 für die «Reds».

48. Die 2. Halbzeit beginnt so wie die erste aufgehört hat, mit Angriffen des FC Liverpool, Besiktas hat immer noch keine Rezept gegen die Engländer gefunden.

46. Die Spieler kommen wieder auf den Rasen zurück, Schiri Merk pfeift die 2. Halbzeit an.

45. Halbzeit an der Anfield Road, Liverpool dominierte die erste Halbzeit klar und führt dank Toren von Crouch und Benayoun verdient mit 2:0.

38. Besiktas wirkt auch nach dem zweiten Gegentor weder schockiert noch enerviert, aber immer noch ideenlos.

32. Und das ist es schon passiert. Benayoun erzielt das 2:0 für Liverpool, wird von Woronin mustergültig angespielt, Arikan chancenlos, wird von seinen Vorderleuten im Stich gelassen.

29. Besiktas in der Abwehr immer wieder überfordert, wird das besser ist das zweite Gegentor so nur eine Frage der Zeit...

25. Das Tor kann der Partie nur gut tun, so sind auch die Türken gezwungen, mehr für das Offensivspiel zu unternehmen. Nur hintenreinstehen und auf Konter hoffen dürfte nicht reichen.

19. Tor für Liverpool! Crouch zieht nach Abwehrfehler alleine auf Arikan und scheitert im ersten Anlauf am Keeper, kommt dann aber nochmals an den Ball und versenkt die Pille zum 1:0.

16. Fehlentscheid des unfehlbaren Merk, statt Eckball Liverpool gibts Abstoss für Besiktas.

13. Besiktas steht hinten bislang gut, aber auch so kommen die Reds zu ihren Chancen, Benayoun wird in der Mitte von Arbeloa bedient, sein Schuss prallt aber vom Pfosten ins Out.

11. So richtig gezündet hat das Team von Rafa Benitez noch nicht. Aber die 1. Gelbe des Spiel kassiert Özkan wegen Nichteinhalten des Abstand beim Freistoss.

8. Nächste Chance für Liverpool. Crouch wird in der Mitte gefüttert, noch aber fehlt beim Langen die Genauigkeit.

4. Erste Gefahr vor Arikan. Crouch legt für Woronin per Kopf ab, der Ukrainer ist aber ein wenig überrascht und zieht zu unentschlossen ab, keine Gefahr für Besiktas.

1. Anpfiff. Der Ball rollt. Besiktas holt sich den ersten Eckball. Aber die anschliessende Ecke verpufft im nichts.

- Die Teams sind bereit, Markus Merk leitet die Partie an der Anfield Road.

20minuten.ch berichtet ab 20.45 Uhr live.

(si)

Champions League. Gruppenphase. 4. Runde. Am Dienstag: Gruppe A:

Champions League. Gruppenphase. 4. Runde. Am Dienstag: Gruppe A:

Champions League. Gruppenphase. 4. Runde. Am Dienstag: Gruppe A:

20.45 FC Liverpool - Besiktas Istanbul

20.45 FC Porto - Marseille

Rangliste (je 3 Spiele): 1. Marseille 7. 2. FC Porto 5. 3. Besiktas Istanbul 3. 4. Liverpool 1.

Gruppe B:

20.45 Valencia - Rosenborg Trondheim

20.45 Schalke - Chelsea

Rangliste (je 3 Spiele): 1. Chelsea 7. 2. Rosenborg Trondheim 4. 3. Valencia 3 (2:4). 4. Schalke 04 3 (2:3).

Gruppe C:

20.45 Lazio Rom - Werder Bremen

20.45 Olympiakos Piräus - Real Madrid

Rangliste (je 3 Spiele): 1. Real Madrid 7. 2. Olympiakos Piräus 4. 3. Werder Bremen 3. 4. Lazio Rom 2.

Gruppe D:

20.45 Celtic Glasgow - Benfica Lissabon

20.45 Schachtjor Donezk - AC Milan

Rangliste (je 3 Spiele): 1. AC Milan 6 (7:4). 2. Schachtjor Donezk 6 (4:4). 3. Benfica Lissabon 3 (2:3). 4. Celtic Glasgow 3 (2:4).

Am Mittwoch: Gruppe E:

Am Mittwoch: Gruppe E:

Am Mittwoch: Gruppe E:

20.45 Lyon - Stuttgart

20.45 FC Barcelona - Glasgow Rangers

Rangliste (je 3 Spiele): 1. FC Barcelona 7 (5:0). 2. Glasgow Rangers 7 (5:1). 3. Lyon 3. 4. Stuttgart 0 (1:6).

Gruppe F:

20.45 Manchester United - Dynamo Kiew

20.45 Sporting Lissabon - AS Roma

Rangliste (je 3 Spiele): 1. Manchester United 9. 2. AS Roma 6. 3. Sporting Lissabon 3. 4. Dynamo Kiew 0 (3:8).

Gruppe G:

20.45 Inter Mailand - ZSKA Moskau

20.45 Fenerbahce Istanbul - PSV Eindhoven

Rangliste (je 3 Spiele): 1. Inter Mailand 6. 2. Fenerbahce Istanbul 5. 3. PSV Eindhoven 4. 4. ZSKA Moskau 1.

Gruppe H:

20.45 Steaua Bukarest - FC Sevilla

20.45 Slavia Prag - Arsenal

Rangliste (je 3 Spiele): 1. Arsenal 9. 2. FC Sevilla 6. 3. Slavia Prag 3. 4. Steaua Bukarest 0 (2:5).

Am Donnerstag: UEFA-Cup. Gruppenphase. 2. Runde.

Am Donnerstag: UEFA-Cup. Gruppenphase. 2. Runde.

Am Donnerstag: UEFA-Cup. Gruppenphase. 2. Runde.

Gruppe A:

16.30 Larissa - Zenit St. Petersburg

21.05 1. FC Nürnberg - Everton

Rangliste: 1. Everton 1/3. 2. Alkmaar 1/1 (1:1). 3. Zenit St. Petersburg 1/1 (1:1). 4. Nürnberg 0/0. 5. Larissa 1/0 (1:3).

Gruppe B:

20.15 FC Kopenhagen - Panathinaikos Athen

21.00 Aberdeen - Lokomotive Moskau

Rangliste: 1. Panathinaikos Athen 1/3. 2. Atletico Madrid 1/1 (3:3). 3. Lokomotive Moskau 1/1 (3:3). 4. FC Kopenhagen 0/0. 5. Aberdeen 1/0 (0:3).

Gruppe C:

20.45 Fiorentina - Elfsborg Boras

20.30 Mlada Boleslav - Villarreal

Rangliste: 1. AEK Athen 1/1 (1:1) und Fiorentina 1/1 (1:1). 3. Elfsborg 1/1 (1:1) und Villarreal 1/1 (1:1). 5. Mlada Boleslav 0/0 (0:0).

Gruppe D:

19.00 Rennes - Brann Bergen/No

Basel

Basel 1/3 (1:0). 3. Dinamo Zagreb 0/0. 4. Brann Bergen 1/0 (0:1), Rennes 1/0 (0:1).

Gruppe E:

17.00 Spartak Moskau - Bayer Leverkusen

20.30 Toulouse - Sparta Prag

Zürich 1/3 (2:1). 2. Bayer Leverkusen 1/3 (1:0). 3. Spartak Moskau 0/0. 4. Sparta Prag 1/0 (1:2). 5. Toulouse 1/0 (0:1).

Gruppe F:

19.00 Bayern München - Bolton Wanderers

20.45 Aris Saloniki - Roter Stern Belgrad

Rangliste: 1. Bayern München 1/3. 2. Braga 1/1 (1:1). 3. Bolton Wanderers 1/1 (1:1). 4. Aris Saloniki 0/0. 5. Roter Stern Belgrad 1/0 (2:3).

Gruppe G:

17.00 Hapoel Tel Aviv - Tottenham Hotspur

19.15 Aalborg - Anderlecht

Rangliste: 1. Anderlecht 1/3 (2:0). 2. Getafe 1/3 (2:1). 3. Aalborg 0/0. 4. Tottenham Hotspur 1/0 (1:2). 5. Hapoel Tel Aviv 1/0 (0:2).

Gruppe H:

19.00 Galatasaray Istanbul - Helsingborg/Sd

20.15 Austria Wien - Bordeaux

Rangliste: 1. Bordeaux 1/3. 2. Panionios Athen 1/1 (1:1). 3. Helsingborg 1/1 (1:1). 4. Austria Wien 0/0. 5. Galatasaray Istanbul 1/0 (1:2).

Deine Meinung