Aktualisiert 18.04.2005 22:50

Angekündigten Rücktritt zurückgezogen

Die Regierungskrise in Italien hat gestern Abend erneut eine überraschende Wendung genommen.

Der am Mittag angekündigte Rücktritt von Ministerpräsident Silvio Berlusconi zwecks Bildung eines neuen Kabinetts kam nicht zustande.

Nach einem Treffen mit Staatspräsident Carlo Azeglio Ciampi sagte Berlusconi laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Ansa den wartenden Reportern, er habe seinen Rücktritt nicht eingereicht. Er werde die Situation im Parlament erklären.

Nur wenige Stunden zuvor hatte Aussenminister Gianfranco Fini mitgeteilt, Silvio Berlusconi werde Staatspräsident Ciampi seinen Rücktritt anbieten, um eine neue Regierung bilden zu können.

Damit hätte der Ministerpräsident die zentrale Forderung der am Freitag aus

seiner Koalition ausgeschiedenen Union der Christdemokraten und der Mitte (UDC) erfüllt.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.