Aktualisiert 02.09.2015 18:06

Hoher Gast an der Uni

Angela Merkel besucht Berner Studenten

Am Donnerstag kommt Bundeskanzlerin Merkel nach Bern. Trotz voller Agenda will sich die Staatsfrau Zeit für Berner Studierenden nehmen.

von
Mira Weingartner
Ob sich Angela Merkel auch ihrer Visite in Bern für ein Selfie hinreissen lässt?

Ob sich Angela Merkel auch ihrer Visite in Bern für ein Selfie hinreissen lässt?

Ein Heer an Bundes- und Kantonspolizisten wie auch eine private Sicherheitsfirma sorgen am Donnerstag in der Stadt Bern für Sicherheit: Bundeskanzlerin Angela Merkel ist auf Visite. Sechs Jahre nach der Verleihung nimmt sie den Ehrendoktortitel der Universität Bern nun persönlich entgegen. Und die Kanzlerin wünscht sich, dass die Berner Studenten dabei sind. Sie will ihnen sogar Red und Antwort stehen – dabei sind alle Fragen erlaubt.

«Rund 300 geladene Gäste werden am Anlass in unserer Aula teilnehmen», so Uni-Generalsekretär Christoph Pappa. Darunter befinden sich geladene Gäste wie etwa der Berner Erziehungsdirektor Bernhard Pulver. Über die Hälfte des Publikums machen aber die jungen Berner Studierende aus– diese wurden im Vorfeld für die Teilnahme ausgelost. «Die Nachfrage war so gross, wir hätten die Aula gleich mehre Male füllen können», so Pappa. Damit alle Interessierten den Worten Merkels lauschen können, wird die Rede mittels Live-Stream in die Aussenwelt übertragen.

Gespräch mit Sommaruga

Aber auch politische Diskussionen mit der Schweizer Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga will sich das deutsche Staatsoberhaupt nicht entgehen lassen. «Würde sie nur das Diplom entgegen nehmen, wäre das ein Affront gegenüber der politischen Schweiz», sagt Pappa.

So wird das deutsche Staatsoberhaupt am 3. September um 12 Uhr auf dem Berner Münsterplatz von der Bundespräsidentin in Empfang genommen – der feierliche Anlass wird, wie es sich gehört, mit militärischer Ehre umrahmt. Ein darauffolgender Spaziergang vom Münster zum Wattenwyl-Haus führt die Politikerin durch die Gassen der Altstadt. Neugierige Zaungäste können dabei einen Blick auf den Politstar aus Deutschland und ihr Gefolge erhaschen.

Es wird getafelt und diskutiert

Der restliche Teil findet unter Ausschuss der breiten Öffentlichkeit statt: Im Stadtpalais angekommen, werden sich die beiden Politikerinnen Merkel und Sommaruga unter vier Augen über aktuelle Themen austauschen. Dabei thematisieren sie etwa auch die hochaktuelle Migrations- und Flüchtlingspolitik. Um danach wieder zu Kräften zu kommen, wird Merkel danach im Bernerhof, dem ehemaligen Luxushotel und heutigen Sitz des eidgenössischen Finanzdepartements, gediegen tafeln.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.