Raserdelikt Hitzkirch Luzern – Mann fährt angetrunken mit 151 km/h durch 80er Zone
Publiziert

Gelfingen HitzkirchAngetrunkener fährt mit 151 km/h in 80-er Zone

Ein angetrunkener Lenker fuhr am Samstagabend mit 151 km/h im Ortsteil Gelfingen in Hitzkirch LU durch einen 80er-Bereich. Nun wird er wegen Raserei und angetrunkenem Fahren angezeigt.

von
Astrid Winiker
1 / 4
Ein Autofahrer fuhr mit 151km/h aus dem Ortsteil Gelfingen heraus.

Ein Autofahrer fuhr mit 151km/h aus dem Ortsteil Gelfingen heraus.

Google Street View
Die Luzerner Polizei führte am Samstagabend eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Bei Gelfingen in Hitzkirch LU fuhr der Autofahrer mit 151 km/h in einer 80er-Zone.

Die Luzerner Polizei führte am Samstagabend eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Bei Gelfingen in Hitzkirch LU fuhr der Autofahrer mit 151 km/h in einer 80er-Zone.

Facebook/ Luzerner Polizei
Die Atemalkoholprobe bei dem Mann ergab einen Wert von 0.51 mg/l. Nun wird er wegen Angetrunkenheit am Steuer angezeigt.

Die Atemalkoholprobe bei dem Mann ergab einen Wert von 0.51 mg/l. Nun wird er wegen Angetrunkenheit am Steuer angezeigt.

20min/ Reto Oeschger

Darum gehts

  • Die Polizei hat am Samstagabend bei einer Geschwindigkeitskontrolle einen Autofahrer mit 151 km/h gemessen.

  • Der Fahrer wurde angehalten und kontrolliert.

  • Der Fahrer war angetrunken mit 0,51mg/l.

  • Ihm wurde der Führerausweis abgenommen und sein Auto wurde beschlagnahmt.

  • Er wird nun wegen Raserei und angetrunkenem Fahren angezeigt.

Am Samstagabend hat die Luzerner Polizei im Ortsteil Gelfingen in Hitzkirch LU einen Autofahrer mit 151 km/h in einem 80er-Bereich bei einer Geschwindigkeitskontrolle gemessen, wie es in einer Mitteilung der Luzerner Polizei heisst. Der 44-Jährige war von Gelfingen Richtung Baldegg unterwegs. Er wurde angehalten und kontrolliert.

Laut Mitteilung ergab die Atemalkoholprobe dabei einen Wert von 0,51 mg/l. Dem Mann wurde der Führerausweis abgenommen und sein Auto beschlagnahmt. Er wurde nach den Einvernahmen wieder entlassen und wird nun wegen Raserei und Fahrens in angetrunkenem Zustand zur Anzeige gebracht. Die Untersuchung führt die Staatsanwaltschaft Emmen, so die Luzerner Polizei.

Etwas gesehen, etwas gehört?

Schick uns deinen News-Input!

Speichere unseren Kontakt im Messenger deiner Wahl und sende spannende Videos, Fotos und Dokumente schnell und unkompliziert an die 20-Minuten-Redaktion.

Handelt es sich um einen Unfall oder ein anderes Unglück, dann alarmiere bitte zuerst die Rettungskräfte.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung