Basel: Angreifer schlagen Mann auf offener Strasse bewusstlos

Publiziert

BaselAngreifer schlagen Mann auf offener Strasse bewusstlos

Ein Mann wurde in Basel von drei Unbekannten angesprochen und danach zu Boden geschlagen. Er verlor das Bewusstsein und wurde ausgeraubt.

von
Gandalf Weidemann
1 / 3
Das Opfer kam gerade aus der Entenweisstrasse in Richtung Lothringerplatz, als es von den drei Männern  angesprochen und zu Boden geschlagen wurde.

Das Opfer kam gerade aus der Entenweisstrasse in Richtung Lothringerplatz, als es von den drei Männern  angesprochen und zu Boden geschlagen wurde.

Google-Maps
Die Verletzungen waren so stark, dass der 33-jährige mit der Sanität in die Notfallstation gefahren werden musste.

Die Verletzungen waren so stark, dass der 33-jährige mit der Sanität in die Notfallstation gefahren werden musste.

20min/Steve Last
Die Polizei ist auf der Suche nach drei Männern im Alter zwischen 18 und 25 Jahren. Die Täter sprachen nur gebrochen Deutsch.

Die Polizei ist auf der Suche nach drei Männern im Alter zwischen 18 und 25 Jahren. Die Täter sprachen nur gebrochen Deutsch.

JSD Basel-Stadt

Ein 33-jähriger Mann ging in der Samstagnacht gegen 2.45 Uhr in Richtung Lothingerplatz, als er plötzlich von drei unbekannten Männern attackiert wurde. Das Opfer war schwer alkoholisiert, als es von den Tätern angesprochen wurde, schreibt die Staatsanwaltschaft Basel-Stadt in einer Mitteilung. Daraufhin schlugen die Angreifer den Mann unvermittelt zu Boden. Hierdurch verlor der 33-Jährige für einen kurzen Moment sein Bewusstsein.

Im Anschluss raubten die drei ihr Opfer aus und flüchteten. Sie stahlen sein Portemonnaie sowie das Handy. In welche Richtung sie geflohen sind, ist nach aktuellen Ermittlungen nicht bekannt. Weitere Fahndungen blieben erfolglos. Die Verletzungen waren so stark, dass der 33-Jährige mit der Sanität in die Notfallstation Basel-Stadt gebracht werden musste.  Laut Personenbeschreibung waren die Täter zwischen 18 und 25 Jahre alt und sprachen gebrochenes Deutsch. 

Zeuginnen und Zeugen, die weitere Informationen zum Tathergang sowie den Tätern haben, sollen sich an die Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft (061 267 71 11) oder der nächsten Polizeiwache wenden. 

Bist du oder ist jemand, den du kennst, von sexualisierter, häuslicher, psychischer oder anderer Gewalt betroffen?

Hier findest du Hilfe:

Polizei nach Kanton

Beratungsstellen der Opferhilfe Schweiz

Lilli.ch, Onlineberatung für Jugendliche

Frauenhäuser in der Schweiz und Liechtenstein

Zwüschehalt, Schutzhäuser für Männer

LGBT+ Helpline, Tel. 0800 133 133

Alter ohne Gewalt, Tel. 0848 00 13 13

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Beratungsstellen für gewaltausübende Personen

Keine News mehr verpassen

Mit dem täglichen Update bleibst du über deine Lieblingsthemen informiert und verpasst keine News über das aktuelle Weltgeschehen mehr.
Erhalte das Wichtigste kurz und knapp täglich direkt in dein Postfach.

Deine Meinung

28 Kommentare