Anhänger von Lopez Obrador weiten ihre Proteste aus
Aktualisiert

Anhänger von Lopez Obrador weiten ihre Proteste aus

Die Anhänger des nach amtlichen Angaben unterlegenen mexikanischen Präsidentschaftskandidaten Andres Manuel Lopez Obrador protestieren mit Zeltlagern und Menschenketten in der Hauptstadt gegen das Wahlergebnis.

In Mexiko-Stadt bildeten zehntausende Demonstranten am Sonntagabend eine Menschenkette entlang der Hauptstrassen im Zentrum. Zuvor hatte Lopez Obrador seine Gefolgsleute auf dem Zocalo-Platz dazu aufgerufen, ihre Zeltlager so lange nicht abzubrechen, bis alle Forderungen erfüllt seien.

Das Bundeswahlgericht wandte sich am Samstag gegen eine komplette Neuauszählung der am 2. Juli abgegebenen Stimmen, wie sie Lopez Obrador verlangt. Das Gericht erklärte, das Gesetz sehe eine vollständige Neuauszählung nur vor, wenn es Beweise für Unregelmässigkeiten gebe. Das siebenköpfige Gremium ordnete allerdings die neuerliche Auszählung der Stimmen aus knapp 12 000 Wahllokalen an, wo am Wahltag Probleme gemeldet wurden. Der linksgerichtete Lopez Obrador, der nach amtlichen Angaben um nur 0,6 Prozentpunkte hinter dem konservativen Wahlsieger Felipe Calderon lag, hat massive Wahlfälschungen geltend gemacht. (dapd)

Deine Meinung