Aktualisiert 03.02.2005 23:34

Anita Fetz aus dem Bankrat abgewählt

Der Basler Grosse Rat hat SP-Ständerätin Anita Fetz aus dem 13-köpfigen Bankrat der Basler Kantonalbank abgewählt.

Bei 127 gültigen Stimmen erreichte sie im ersten Wahlgang nur 55 Stimmen und lag damit neun Stimmen unter dem absoluten Mehr. Im zweiten Wahlgang kam sie ebenfalls nur auf 56 Stimmen. Danach verlas SP-Präsident Beat Jans eine Erklärung, wonach Fetz auf eine weitere Kandidatur verzichte. Dies wurde auf den Publikumsrängen mit Applaus quittiert. Nach ihrer Verwicklung in die Spendenaffäre rund um die Solothurner Stiftung Pro Facile war ihre Wiederwahl für weitere vier Jahre durch das Kantonsparlament stark gefährdet. Die Fraktionen der bürgerlichen Parteien votierten nun geschlossen gegen die Politikerin. Ebenso wurde vermutet, dass sie auch in den eigenen Reihen nicht mehr die volle Unterstützung genoss. Für die Besetzung des letzten Sitzes im Bankrat wird am 23. Januar ein dritter Wahlgang durchgeführt. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.