Aktualisiert 14.02.2011 17:48

UngarnAnklage wegen Nazi-Verbrechen erhoben

Die ungarische Staatsanwaltschaft wirft Sandor Kepiro vor, während des Zweiten Weltkriegs an einem Massenmord in Serbien beteiligt gewesen zu sein. Der 96-Jährige bestreitet die Vorwürfe.

Sandor Kepiro lebte nach dem Zweiten Weltkrieg mehrere Jahre in Argentinien.

Sandor Kepiro lebte nach dem Zweiten Weltkrieg mehrere Jahre in Argentinien.

Der 96-jährige frühere ungarische Polizeioffizier Sandor Kepiro ist in Budapest wegen Kriegsverbrechen aus dem Jahr 1942 angeklagt. Die Staatsanwaltschaft wirft Kepiro vor, aktiv am Massenmord an Hunderten Zivilisten in der serbischen Stadt Novi Sad beteiligt gewesen zu sein.

Der 1914 geborene Ungar stand lange Zeit auf der Liste der meistgesuchten NS-Verbrecher des Simon-Wiesenthal-Zentrums, wie die Staatsanwaltschaft am Montag mitteilte.

Nach dem Zweiten Weltkrieg soll er zunächst mehrere Jahrzehnte in Argentinien gelebt haben, bevor er 1996 nach Ungarn zurückkehrte. Kepiro, der am Freitag 97 wird, streitet die gegen ihn erhobenen Vorwürfe ab.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.