Goldpreis auf Rekordhöhe: Anleger jagen nach Gold
Aktualisiert

Goldpreis auf RekordhöheAnleger jagen nach Gold

Schuldenkrise und Konjunkturängste treiben nicht nur den Schweizer Franken auf Rekordhöhe, sondern auch den Goldpreis.

Diese Schuhe aus Gold kosteten im November 2009 rund 58 000 Dollar, jetzt müssen dafür 84 000 Dollar hingeblättert werden.

Diese Schuhe aus Gold kosteten im November 2009 rund 58 000 Dollar, jetzt müssen dafür 84 000 Dollar hingeblättert werden.

Die Goldpreis-Rally hat sich auch am Mittwoch fortgesetzt. Für 31,1 Gramm - oder eine Feinunze - des Edelmetalls wurden in der Spitze 1673.45 Dollar bezahlt. Damit ist der Goldpreis innerhalb von 16 Handelstagen neunmal auf einen neuen Rekordwert gestiegen.

Angesichts der globalen Konjunktursorgen, der Spekulationen über ein neues Stützungsprogramm der US-Notenbank (Fed) und der nachlassenden Wachstumsdynamik in den Schwellenländern haben sich die von Anlegern angesteuerten «sicheren Häfen» minimiert.

Davon profitiert zu einem Grossteil der Goldpreis, ausserdem haben Rohstoffwährungen wie der australische Dollar zuletzt stark an Attraktivität gewonnen. Zu Jahresbeginn war Gold 254 Dollar (knapp 18 Prozent) günstiger. Vor genau einem Jahr wurden fast 500 Dollar weniger gezahlt.

(sda)

Deine Meinung