Interview: Anna Faris: «Der Film ist eine harmlose Popcorn-Komödie»
Aktualisiert

InterviewAnna Faris: «Der Film ist eine harmlose Popcorn-Komödie»

Morgen kommt die Horrorfilm-Parodie «Scary Movie 4» ins Kino. Anna Faris (29) spielt darin erneut die «Scream»-Queen Cindy Campbell. 20 Minuten sprach mit ihr.

Mögen Sie Horrorfilme?

Anna Faris: Eigentlich schon. Nur zähle ich zu jenen Menschen, die nicht leicht zu erschrecken sind.

Woran liegt das?

Faris: (Lacht) Ich bin wohl zu zynisch. Aber gewisse Szenen wie etwa das Mädchen, das in «The Ring» aus dem TV kriecht, sind einfach lächerlich. Vielleicht liegts auch daran, dass ich nicht an Geister glaube.

Wie lange werden Sie Cindy Campbell noch spielen?

Faris: Solange es Fans gibt, die mich in dieser Rolle sehen wollen. Grosses Entwicklungspotenzial besteht allerdings nicht.

Welches war für Sie die schwierigste Szene?

Faris: Im Film wird mein Kopf mehrmals von einem Ball getroffen. Das tut nicht weh, aber ich muss reagieren, wie wenn es schmerzen würde. Das war schwieriger als angenommen.

Brauchen Sie nie ein Stunt-Double?

Faris: Nur bei den Boxszenen für die «Million Dollar Baby»-Parodie.

Haben Sie die von Ihnen parodierten Filmstars eigentlich schon mal persönlich getroffen?

Faris: Ja, sowohl «Scream»-Star Neve Campbell als auch Jennifer Love Hewitt aus «I Know What You Did Last Summer» waren nett zu mir. Bis jetzt hat noch niemand negativ reagiert.

Und wie reagieren Sie auf schlechte Kritiken?

Faris: Ich kann damit leben. Der Film ist, was er ist: eine harmlose Popcorn-Komödie.

Mohan Mani

Deine Meinung