Trotz acht Kindern: Anna-Maria Ferchichi erzählt vom aktiven Sexleben mit Bushido

Publiziert

Trotz acht KindernAnna-Maria Ferchichi erzählt vom aktiven Sexleben mit Bushido

Mit acht Kindern hat das Paar alle Hände voll zu tun. Das Intimleben der beiden leidet darunter aber nicht, wie die 40-Jährige verrät. «Man muss es einfach machen, dann hat man auch Spass.»

1 / 6
Bushido (43) und Anna-Maria Ferchichi (40) sind seit 2011 ein Paar.

Bushido (43) und Anna-Maria Ferchichi (40) sind seit 2011 ein Paar.

Instagram/anna_maria_ferchichi
Erst letzten November wurden die beiden Eltern von Drillingen und sind jetzt eine zehnköpfige Familie.

Erst letzten November wurden die beiden Eltern von Drillingen und sind jetzt eine zehnköpfige Familie.

Instagram/bush1do
Die Geburt der Drillinge verlief jedoch alles andere als problemlos, lange bangten die Eltern um die Gesundheit ihrer ungeborenen Schützlinge.

Die Geburt der Drillinge verlief jedoch alles andere als problemlos, lange bangten die Eltern um die Gesundheit ihrer ungeborenen Schützlinge.

Instagram/bush1do

Darum gehts

  • Anna-Maria Ferchichi und Bushido sind seit 2011 ein Paar.

  • Trotz acht Kindern sei ihr Sexleben äusserst aktiv, auch wenn es nicht immer einfach ist.

  • «Man muss gewisse Dinge einfach machen, dann hat man auch Spass daran», sagt die 40-Jährige im Interview mit «Gala».

  • Weiter spricht sie über ihre zahlreichen Schönheitseingriffe und verrät, dass sie ihr Bauchnabel nach den vielen Geburten stört.

Ruhige Minuten für sich selbst zu haben oder als Paar Zweisamkeit geniessen? Eine Seltenheit für Anna-Maria Ferchichi und Ehemann Bushido (43)! Denn mit acht Kindern haben die beiden alle Hände voll zu tun. Nichtsdestotrotz sei ihnen wichtig, ihr Liebesleben intakt zu halten – auch wenn dies nicht immer einfach sei, wie die 40-Jährige im Interview mit «Gala» verrät.

Vor allem nach der Geburt sei es nicht leicht, das Sexleben wieder aufzubauen, offenbart Anna-Maria.  Nach der strapazierenden Geburt ihrer Drillinge im November letzten Jahres, habe sie Mühe gehabt: «Ich war nicht mehr ich selber und da dachte ich – ach du Schande!» Doch ihr Ehemann sei sehr einfühlsam gewesen, zeigte Verständnis und habe sie in keiner Weise gedrängt.

Wie wichtig ist dir Sex in einer Beziehung?

Weiter erklärt sie: «Man muss gewisse Dinge einfach machen, dann hat man auch Spass daran.» Es sei nicht möglich, alles um den stressigen Familienalltag herum zu planen. Wenn es nur nach der Zeit ginge und ob man sich gerade danach fühle, «dann hätte man keinen Sex mehr mit seinem Partner nach acht Kindern.»

«Ich habe einiges gemacht»

Offene Worte verliert die Schwester von Sarah Connor (42) auch über Schönheitsoperationen. «Ich habe einiges gemacht, muss ich dazu sagen», sagt sie locker und verrät auch gleich selbst, für welche Eingriffe sie bereits beim Doktor war: «Ich habe meine Augenlider mit 36 liften lassen, das hing dann alles so ein bisschen. Ich habe meine Nase operieren lassen, meine Zähne.» Auch ihre Lippen hatte sich die Influencerin mit Hyaluron aufspritzen lassen. Doch das habe sie «gerade wieder rückgängig gemacht». Ihre Brüste habe sie sich nach der Zwillingsgeburt 2013 machen lassen.

«Ich mag grosse Brüste, ich mag weisse Zähne. Und ich mag das halt einfach, das ist für viele halt komisch», sagt sie über ihre Schönheitsideale. Doch sie relativiert auch gleich: «Ich habe überhaupt kein Problem damit, mich ungeschminkt zu zeigen.» Trotz der zahlreichen Eingriffe gibt es etwas, was Ferchichi gerne noch optimieren würde: den Bauchnabel. «Ich habe zwar ein Sixpack und alles, aber mein Bauchnabel sieht nach den Geburten wie das Hinterteil einer Katze aus. Doch da lässt sich nichts machen.»  

Hol dir den People-Push!

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und der Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann aufs «Einstellungen»-Zahnrad und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «People» an – schon läufts.

(RAT)

Deine Meinung

28 Kommentare