Anna-Maria Ferchichi zeigt Bauch nach der Drillings-Schwangerschaft
Publiziert

Zehn Tage nach der GeburtAnna-Maria Ferchichi zeigt Bauch nach der Drillings-Schwangerschaft

Vor knapp zwei Wochen kamen die Töchter von Bushido und seiner Frau per Kaiserschnitt zur Welt. Nach einer Social-Media-Pause meldet sich die 40-Jährige nun mit einem Update zurück.

von
Katrin Ofner
1 / 13
Anna-Maria Ferchichi ist auf Instagram schonungslos ehrlich. In einer Collage, die sie in ihrer Story postete, zeigt die 40-Jährige ihren Körper vor und nach der Geburt.

Anna-Maria Ferchichi ist auf Instagram schonungslos ehrlich. In einer Collage, die sie in ihrer Story postete, zeigt die 40-Jährige ihren Körper vor und nach der Geburt.

Instagram/
Leonora, Naima und Amaya, die Drillinge von Rapper Bushido (43) und seiner Frau, erblickten am 11. November das Licht der Welt. Amaya sei mit einer Grösse von 44 cm und einem Gewicht von 1600 Gramm die Kleinste und werde derzeit in einem Wärmebettchen medizinisch versorgt, so Bushido gegenüber der «Bild».

Leonora, Naima und Amaya, die Drillinge von Rapper Bushido (43) und seiner Frau, erblickten am 11. November das Licht der Welt. Amaya sei mit einer Grösse von 44 cm und einem Gewicht von 1600 Gramm die Kleinste und werde derzeit in einem Wärmebettchen medizinisch versorgt, so Bushido gegenüber der «Bild».

Instagram/bush1do
Leonora und Naima hingegen würden 2210 und 2220 Gramm wiegen und seien beide 45 Zentimeter gross. «Sie sind eineiig und sehen komplett gleich aus! Ich kaufe jetzt kleine Kettchen, damit ich sie unterscheiden kann», so der 43-Jährige.

Leonora und Naima hingegen würden 2210 und 2220 Gramm wiegen und seien beide 45 Zentimeter gross. «Sie sind eineiig und sehen komplett gleich aus! Ich kaufe jetzt kleine Kettchen, damit ich sie unterscheiden kann», so der 43-Jährige.

Instagram/bush1do

Darum gehts

  • Seit dem 11. November sind Leonora, Naima und Amaya auf der Welt.

  • Die drei Töchter von Anna-Maria Ferchichi und Rapper Bushido (43) kamen per Kaiserschnitt zur Welt.

  • Kurz danach gönnten sich die frisch gebackenen achtfachen Eltern eine Social-Media-Pause.

  • Zehn Tage nach der Geburt meldete sich die 40-Jährige mit einem Update zurück und zeigt, wie sich ihr Körper nach der Drillings-Schwangerschaft verändert hat.

«Heute war es endlich soweit. Um 12.33, 12.34 und 12.35 Uhr hat meine Frau unsere drei Töchter auf die Welt gebracht», schrieb Rapper Bushido am 11. November zu einem Schnappschuss, auf dem er mit seiner Frau im Spital zu sehen ist. Um die Mittagszeit wurden Leonora, Naima und Amay per Kaiserschnitt geboren und machten das Ehepaar zu achtfachen Eltern. Anschliessend gönnten sich Anna-Maria und der 43-Jährige erstmal eine Pause von Social Media, um die erste Zeit als Familie zu geniessen.

Anfang der Woche meldete sich die 40-Jährige auf Instagram zurück – und zwar schonungslos ehrlich. In ihrer Story veröffentlichte sie eine Collage von sich, auf dem die Veränderung ihres Körpers nach der Drillings-Geburt bereits deutlich zu sehen ist. So sieht man sie auf dem linken Bild hochschwanger mit Babybauch, aufgenommen vor zwei Wochen. Auf dem rechten Foto zeigt sie sich in ihrem aktuellen Zustand – zehn Tage nach der Entbindung.

«Wir mussten unseren Rhythmus finden»

Auf einem weiteren Slide schrieb sie: «Bin jetzt wieder unter den Lebenden. Ich glaube, jede Frau, die entbunden hat, weiss, in welche Gefühlslage man als Frau gerät», so Anna-Maria. Und weiter: «Wir mussten erst einmal einen guten Rhythmus finden, den wir jetzt haben.» Sie sei «unendlich dankbar», drei gesunde Mädchen auf die Welt gebracht zu haben.

Lange Zeit war unklar, ob alle Babys überleben, da die Schwangerschaft der 40-Jährigen nicht ohne Komplikationen verlief. So kam es in der zwölften Woche zu einer frühzeitigen Blutung. Anfang August mussten Bushido und seine Frau erneut bangen. «Es kann sein, dass wir eines unserer ungeborenen Kinder beerdigen müssen», twitterte der Rapper damals.

Nach Komplikationen ging alles gut

Anna-Maria, die damals im sechsten Monat schwanger war, teilte mit: «Das Herz eines meiner ungeborenen Kinder wird voraussichtlich in den nächsten zwei bis drei Wochen aufhören zu schlagen.» Der Grund: «Es kam zu einem Blasensprung in der 17. Schwangerschaftswoche.»

Daraufhin musste das Ehepaar eine schwerwiegende Entscheidung treffen. «Mein Mann und ich mussten uns gegen ein Kind aber für die anderen beiden entscheiden.» Schlussendlich ging aber alles gut und die Drillinge kamen gesund und munter zur Welt.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

20 Kommentare