Aktualisiert

Anna Nicoles Mutter schiesst gegen Howard Stern

Die Mutter von Explaymate Anna Nicole Smith hat schwere Vorwürfe gegen den Partner ihrer verstorbenen Tochter erhoben - sie glaubt gar, er sei mitschuldig an ihrem Tod.

Sie glaube, dass der Anwalt Howard Stern etwas mit dem Tod ihrer Tochter und ihres Enkels zu tun habe, sagte Vergie Arthur dem Sender MSNBC am Dienstag. Sie deutete an, er könnte eine Rolle gespielt haben, indem er die beiden mit Drogen versorgt habe.

«Und jetzt habe ich Angst um meine Enkelin», sagte Arthur. Sie bemühe sich um eine gerichtliche Anordnung, dass die erst fünf Monate alte Dannielynn, um deren Vaterschaft inzwischen drei Männer streiten, zunächst auf den Bahamas bleiben müsse. Dort hatte Smith das Mädchen im September zur Welt gebracht; nur wenige Tage später starb ihr Sohn Daniel, der sie in ihrem Zimmer im Krankenhaus besuchte. Mitverantwortlich für den Tod Daniels war offenbar eine Kombination aus Methadon und Antidepressiva.

Die 39-jährige Smith starb in der vergangenen Woche in Florida. Auch für ihren Tod haben die Mutter und ein ehemaliger Anwalt Drogen mitverantwortlich gemacht.

Smiths letzter Lebensgefährte Stern hat erklärt, seine Partnerin habe ihre Mutter verachtet und hätte ihr nie erlaubt, ihre Enkelin zu sehen. Stern ist in der Geburtsurkunde von Dannielynn als Vater aufgeführt.

Ihren Anspruch auf die Vaterschaft haben aber auch ein Exfreund der Verstorbenen, Larry Birkhead, sowie Prinz Frédéric von Anhalt, der Mann von Schauspielerin Zsa Zsa Gabor, angemeldet. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.