Google-Vorhersage: Anna Rossinelli auf dem letzten Platz
Aktualisiert

Google-VorhersageAnna Rossinelli auf dem letzten Platz

Ab 10. Mai findet in Düsseldorf der Eurovision Song Contest statt. Sollte das Google-Prognose-Tool wie gewohnt Recht haben, landet die Schweizer Darbietung auf dem letzten Platz.

von
mor

Anna Rossinelli kann nur hoffen, dass der «Google Eurovision 2011 forecast» dieses Jahr mit seiner Prognose daneben liegt. Die Baslerin liegt zur Zeit mit null Punkten abgeschlagen auf dem letzten Platz des Teilnehmerfeldes.

In den letzten zwei Jahren richtig prophezeit

Rossinelli: «Das Finale ist das Ziel»

In den vergangenen zwei Jahren lag Google mit seiner Vorhersage goldrichtig: Wie prophezeit, landeten 2009 der Norweger Alexander Rybak und 2010 die Deutsche Lena Meyer-Landrut auf dem ersten Platz. Auch dieses Jahr sehen die Prognosen Lena als absolute Favoritin des Eurovision Song Contest.

Anna Rossinelli: «In Love for a While» (Clip)

Auf dem «Google Eurovision 2011 forecast» sind zudem Beliebtheitskurven einzusehen. Dabei wird die Bewertung wie folgt vorgenommen: Auf einem Google-Tool werden die Anzahl Suchanfragen der 43 Teilnehmer analysiert. Da kein Land beim ESC für sich selbst abstimmen darf, werden ausschliesslich Suchanfragen aus dem Ausland berücksichtigt. Anhand der gesammelten Daten wird täglich neu erhoben, wie viele Punkte ein Land gewinnen würde, wäre heute das Finale.

Falls sich die Vorhersage von Google wirklich bewahrheiten sollte, bleibt für Anna Rossinelli doch noch ein Hoffnungsschimmer: Beim Finale in Düsseldorf zählen zu 50 Prozent die Bewertungen einer professionellen Jury.

Deine Meinung