Aktualisiert 24.01.2008 12:44

Anne Franks Baum gerettet

Die Kastanie, auf die Anne Frank von ihrem Amsterdamer Versteck aus blickte, ist zumindest für fünf Jahre gerettet.

Wie das Anne-Frank-Museum am Mittwoch erklärte, stimmten die Stadt Amsterdam, die den Baum aus Sicherheitsgründen fällen lassen wollte, Umweltschützer und das Museum dem Rettungsplan zu. Die Baumkrone wird demnach beschnitten und auch gestützt. Ein Stahlring soll zusätzliche Stabilität bringen.

Die Stadtverwaltung erklärte im vergangenen Jahr, die schätzungsweise 150 Jahre alte Kastanie sei wegen Befalls mit einem aggressiven Pilz und Motten nicht mehr zu retten und stelle eine Gefahr für die Umgebung dar. Experten argumentierten dagegen, die Kastanie könne gerettet werden. Der Baum sei eine lebende Erinnerung an Anne Frank, die 1945 mit 15 Jahren in einem Konzentrationslager ums Leben kam. Während ihrer gut zweijährigen Zeit im Versteck in einem Hinterhaus in der Prinsengracht, wo sie ihr berühmtes Tagebuch schrieb, konnte sie den Baum nur vom Dachboden aus sehen, weil alle anderen Fenster verdunkelt waren. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.