Aktualisiert 16.03.2006 21:33

Anonymer Brief klagt BFA an

In einem anonymen Brief wird die Basler Freizeit- Aktion (BFA) heftig angegriffen: Wegen falscher Entscheide des Vorstandes habe die BFA nun finanzielle Schwierigkeiten.

Es gehe um mehrere 100 000 Franken. Die Mitarbeiter müssten Lohnkürzungen in Kauf nehmen, heisst es weiter. «Wir kommentieren generell keine anonymen Briefe», sagte BFA-Co-Präsident Hanspeter Steiger. In rund zwei Wochen wolle man aber informieren.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.