Aktualisiert

Anschlag auf das französisches Konsulat in Zürich

In der Nacht auf Donnerstag haben linksextreme Kreise einen Anschlag auf das französische Konsulat in Zürich verübt.

Die unbekannten Täter haben eine Feuerwerksrakete auf das Gebäude geschossen, wie die Stadtpolizei Zürich mitteilte. Sie forderten die Freilassung der laut ihren Angaben schwer kranken Mitglieder der linksextremistischen Terrorgruppe Action Directe (AD). Etliche AD-Mitglieder sitzen noch Haftstrafen in französischen Gefängnissen ab. Auf das Konto der AD gingen Mitte der 1980er-Jahre die Ermordung des französischen Generals Rene Audran und des Renault-Chefs Georges Besse. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.