Anschlag auf Moschee in Basra
Aktualisiert

Anschlag auf Moschee in Basra

Den dritten Tag in Folge ist eine sunnitische Moschee in Basra Ziel eines Anschlags geworden. Angreifer sprengten die Al-Aschra-al-Mubaschra-Moschee in der südirakischen Stadt.

Das Gotteshaus sei am Samstagmorgen völlig zerstört worden, wie Polizei und Augenzeugen erklärten. Einige umliegende Häuser seien beschädigt worden, Verletzte habe es offenbar nicht gegeben.

Erst am Donnerstag und Freitag hatten Militante einen sunnitischen Schrein nahe Basra zerstört. Nach einem Anschlag auf eine der wichtigsten schiitischen Moscheen im Irak am Mittwoch war es in den vergangenen Tagen immer wieder zu Racheakten gegen sunnitische Einrichtungen gekommen.

Zu Gesprächen mit US-Vertretern und dem irakischen Regierungschef Nuri al-Maliki hielt sich US-Verteidigungsminister Robert Gates am Samstag im Irak auf. Er traf am Freitagabend zu seinem vorher nicht angekündigten Besuch in Bagdad ein. Es ist der vierte Besuch des Verteidigungsministers im Irak seit seiner Amtsübernahme im Dezember. (dapd)

Deine Meinung