Anschlag auf Regierungsgebäude

Aktualisiert

Anschlag auf Regierungsgebäude

Ein Unbekannter hat am Samstagabend einen Brandsatz gegen das Regierungsgebäude in Frauenfeld geschleudert.

Zeugen sahen eine schwarz gekleidete Person mit weissem Béret davonlaufen. Die alarmierte Feuerwehr löschte den Brand umgehend, an einer Holztür entstand aber ein Sachschaden von 2000 Franken. Zum Anschlag bekannte sich die Anarchistische Aktionsgruppe Freiheit für Erdogan.

Die Gruppe protestiert gegen die Auslieferung des Kurden Erdogan E. an die Türkei. Dieser war vor kurzem ins Kantonsgefängnis Frauenfeld verlegt worden. Die Kapo Thurgau ist laut Mediensprecher Rolf Müller über das Bekennerschreiben informiert, will sich zum Fall aber nicht äussern. Vor einer Woche war eine Demonstration für Erdogan E. in Frauenfeld gestoppt worden.

Deine Meinung