Aktualisiert

Ill-FiLs Game-TippAnschleichen, robben und ballern

Der Tactical Shooter «Kill.Switch» ist aus der Zusammenarbeit zwischen Sony Computer Entertainment und Namco entstanden und bietet dem Spieler die Möglichkeit, auf diversen über den ganzen Erdball verstreuten Kriegsschauplätzen ordentlich Blei zu versprühen. Als Soldat Bishop – dieser Name ist das einzig Heilige am Spiel – schleicht, robbt und ballert man sich durch 18 Levels, immer darauf bedacht, eine gut angerichtete Schlachtplatte zu hinterlassen. Als Werkzeug dienen Kalaschnikows, M1 und Co.

Obwohl «Kill.Switch» ein ziemlich derber Shooter ist, sollte man Bishop nicht mit Rambo verwechseln. Die künstliche Intelligenz der Gegner ist nicht von schlechten Eltern. Die computergesteuerten Mieslinge verstehen es sogar, in Verbänden zu agieren. Neu im Genre ist der «Blind Fire»-Modus, der es dem Helden erlaubt, auf gut Glück in die Richtung der Feinde zu schiessen. Grafisch auf gutem PS2-Niveau ist «Kill.Switch» der perfekte Titel für alle, die der Meinung sind, dass (Un)-Taten mehr als Worte sagen.

Ill-FiL

Deine Meinung