Buchmesse: Anselm Kiefer erhält Friedenspreis
Aktualisiert

BuchmesseAnselm Kiefer erhält Friedenspreis

Der Friedenspreis des Deutschen Buchhandels wird am Sonntag wieder in der Paulskirche in Frankfurt am Main verliehen. Preisträger ist in diesem Jahr der Künstler Anselm Kiefer.

In der Begründung der Jury hiess es, mit Kiefer werde ein weltweit anerkannter Künstler geehrt, der seine Zeit mit der störenden moralischen Botschaft vom Ruinösen und Vergänglichen konfrontiere. Er sei im richtigen Moment erschienen, «um das Diktat der unverbindlichen Ungegenständlichkeit der Nachkriegszeit zu überwinden».

Die Laudatio hält der Kunsthistoriker Werner Spies. Der Friedenspreis wird seit 1950 vergeben und ist mit 25.000 Euro dotiert. Die Verleihung findet traditionell am letzten Tag der Frankfurter Buchmesse statt. (dapd)

Deine Meinung