Ansturm auf die grösste Sex-Messe der Schweiz
Aktualisiert

Ansturm auf die grösste Sex-Messe der Schweiz

Sex sells: Über 15000 Besucher strömten am Wochenende ans erste Lovers-TV-Erotic-Festival in Zürich Oerlikon.

Vom gewöhnlichen Vibrator über Leder-Peitschen bis hin zum sexy Krankenschwester-Outfit wurde an der grössten Schweizer Erotik-Messe alles angeboten. Reissenden Absatz fanden Lederstiefeletten – und zwar auch für Männer. «Das Geschäft lief sensationell», freut sich eine Schuhverkäuferin in enger Polizeiuniform. «Zu den Verkaufsrennern gehörten auch Fetisch-Artikel», fügt Messe-Chef Alfred Kanzler hinzu.

Die meisten Besucher kamen aber nicht, um sich mit Erotik-Wäsche oder Sex-Spielzeug einzudecken, sondern bloss um «ein wenig zu gucken». Und anzuschauen gabs viel – sehr viel nackte Haut: Strip-Girls aus der ganzen Welt und die Männer von der Amadeus-Menstrip-Show (eine Art europäische Version der Chippendales) mochten nicht geizen mit ihren Reizen.

Kanzler zog denn auch eine positive Bilanz: «Wir sind äusserst zufrieden. Es gelang uns, viele junge Neulinge – darunter zahlreiche Frauen – zu begeistern.»

Markus Fleischli

Deine Meinung