«Abschrankungen umgerissen»: Ansturm auf Glattzentrum wegen Tiktok-Stars
Publiziert

«Abschrankungen umgerissen»Ansturm auf Glattzentrum wegen Tiktok-Stars

Aus Sicherheitsgründen musste am Freitag eine Veranstaltung im Glattzentrum in Wallisellen abgebrochen werden. Rund 2000 Fans waren wegen der Tiktok-Stars Luana und Firat gekommen.

von
mon

Ein Fantreffen musste aus Sicherheitsgründen abgesagt werden. (Video: Tamedia)

Zahlreiche Fans wollten am Freitag im Glattzentrum in Wallisellen ZH am Tiktok-Influencer-Event teilnehmen und ihre Idole treffen. Wie ein Leser-Reporter berichtet, wurde das Shoppingcenter dabei «regelrecht gestürmt». Doch zu dem Fantreffen kam es nicht. Wegen des enormen Andrangs musste die Veranstaltung kurzfristig abgesagt werden.

Die zwei Tiktok-Stars Luana und Firat, die extra aus Deutschland angereist waren, meldeten sich daraufhin per Video. Dort heisst es: «Es tut uns wirklich sehr leid. Wir hätten nie gedacht, dass innerhalb von zwei Tagen fast 2000 Menschen hier stehen werden. Es ging uns einfach nur um eure Sicherheit. Wir wollten nicht, dass irgendjemand verletzt wird. Zwei kleine Kinder wurden umgerempelt.»

Auch der Glattzentrum-Chef äussert sich im Video: «Wir finden es super, dass ihr alle gekommen seid. Wir wollten euch das Fantreffen ermöglichen. Aber bei uns gilt ‹Safety first›.» Weiter heisst es: «Es wurden sämtliche Abschrankungen umgerissen. Die 20 Sicherheitsmitarbeiter waren völlig überfordert.»

Niemand verletzt

Wie Sprecherin Lisa Rennefahrt auf Anfrage sagt, wurde am Freitag aber niemand verletzt: «Die Kids haben lediglich geschubst. Ernsthafte Verletzungen hat niemand davon getragen.» Sie fügt an: «Wir haben bereits mehrere Fantreffen durchgeführt und mit etwa 500 Kids gerechnet. Dass Firat und Luana innert zwei Tagen so viele Fans mobilisieren, haben wir nicht erwartet.»

Um keine gefährlichen Situationen zu schaffen, habe man sich deshalb entschlossen, die Veranstaltung abzubrechen: «Die Enttäuschung war bei den Tiktok-Stars genau so gross wie bei den Fans.» Laut Rennefahrt hätten aber fast alle Verständnis dafür gehabt: «Vor allem die Eltern, die ihre Kinder begleiteten, waren uns dankbar.»

Auf wann die Influencer-Veranstaltung verschoben wird, ist noch unklar: «Wir werden das besprechen und die Fans dann informieren.»

Deine Meinung