Tötungsdelikt in Ostermundigen BE - Grosse Anteilnahme nach Tod von 20-Jähriger
Publiziert

Tötungsdelikt in Ostermundigen BEGrosse Anteilnahme nach Tod von 20-Jähriger

Nachdem eine junge Frau tot in ihrer Wohnung gefunden wurde, ist das Mitgefühl, aber auch die Fassungslosgkeit, gross. Auf Social Media werden Beileidsbekundungen gepostet.

von
Noah Knüsel
1 / 8
An der Bachstrasse in Ostermundigen wurde eine 20-Jährige tot in einer Wohnung gefunden. Die Polizei vermutet ein Tötungsdelikt.

An der Bachstrasse in Ostermundigen wurde eine 20-Jährige tot in einer Wohnung gefunden. Die Polizei vermutet ein Tötungsdelikt.

Google Street View
In den sozialen Medien ist die Anteilnahme gross: In der Facebook-Gruppe «Ostermundigen aktuell» werden Beileidsbekundungen gepostet, etwa Bilder von Kerzen oder die Worte «Rest in Peace».

In den sozialen Medien ist die Anteilnahme gross: In der Facebook-Gruppe «Ostermundigen aktuell» werden Beileidsbekundungen gepostet, etwa Bilder von Kerzen oder die Worte «Rest in Peace».

Screenshot Facebook
Für Fassungslosigkeit sorgt auch das Alter des Opfers: «Oh Gott, so eine junge Frau», schreibt etwa eine Userin.

Für Fassungslosigkeit sorgt auch das Alter des Opfers: «Oh Gott, so eine junge Frau», schreibt etwa eine Userin.

Screenshot Facebook

Darum gehts

  • Eine 20-Jährige wurde in Ostermundigen BE tot aufgefunden. Die Polizei geht von einem Tötungsdelikt aus.

  • Auf Social Media ist die Anteilnahme gross.

  • «Herzliches Beileid und der Familie viel Kraft», heisst es da etwa.

In Ostermundigen BE wurde am Mittwochmittag eine 20-Jährige tot in einer Wohnung gefunden. Die Polizei geht von einem Tötungsdelikt aus. In diesem Zusammenhang wurde am Donnerstag ein 22-jähriger Mann verhaftet.

In den sozialen Medien ist die Anteilnahme gross: In der Facebook-Gruppe «Ostermundigen aktuell» werden Beileidsbekundungen gepostet, etwa Bilder von Kerzen oder die Worte «Rest in Peace». In einer anderen Gruppe heisst es: «Herzliches Beileid und der Familie viel Kraft.»

Für Fassungslosigkeit sorgt dabei auch das Alter des Opfers: «Oh Gott, so eine junge Frau», schreibt etwa eine Userin.

«Das ist ein Schock»

Auch im Quartier ist man entsetzt: «Es ist ein Schock, wenn sich so etwas in unmittelbarer Nachbarschaft ereignet», sagte eine Anwohnerin am Freitag zu 20 Minuten.

Die Kantonspolizei Bern schreibt, die Ermittlungen seien im Gang. Die genaue Todesursache und der Hergang der Ereignisse würden nun geklärt, heisst es in einer Mitteilung.

Bist du oder ist jemand, den du kennst, von sexualisierter, häuslicher, psychischer oder anderer Gewalt betroffen?

Hier findest du Hilfe:

Polizei nach Kanton

Beratungsstellen der Opferhilfe Schweiz

Lilli.ch, Onlineberatung für Jugendliche

Frauenhäuser in der Schweiz und Liechtenstein

Zwüschehalt, Schutzhäuser für Männer

Agredis, Gewaltberatung von Mann zu Mann, Tel. 078 744 88 88

LGBT+ Helpline, Tel. 0800 133 133

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Deine Meinung