Kein Netz in Sedrun: Antenne in Andermatt schuld an Netzausfall
Aktualisiert

Kein Netz in SedrunAntenne in Andermatt schuld an Netzausfall

Nicht der Funkturm vor Ort ist der Grund für die Netzeinschränkung für Sunrisekunden in Sedrun und Umgebung, das Problem liegt in Andermatt.

von
Leo Helfenberger
Das 4G-Netz soll schneebedingte Netzausfälle künftig verhindern.

Das 4G-Netz soll schneebedingte Netzausfälle künftig verhindern.

Es ist nicht der Funkturm im bünderischen Tujetsch, der Schuld ist an der Netzstörung in der Surselva. Es sei jedoch in Andermatt eine Antenne derart zugeschneit, dass sie keine Verbindung mehr nach Tujetsch aufbauen kann, erklärt Sunrise auf Anfrage.

Anders als der Mast in Tujetsch ist der betroffene Funkturm in Andermatt nur per Helikopter erreichbar. Sunrise bestätigte 20 Minuten Online gegenüber, dass die Techniker sich derzeit um das Problem kümmerten.

Lösungsansätze

Um nun auch längerfristig solche Ausfälle zu verhindern, werde man eine Heizung am besagten Mast montieren. Diese sollte einer grösseren Schneeansammlung entgegenwirken.

Weiter wird man die Antenne in Tujetsch mit einer Zweiten verbinden. Falls der Mast in Andermatt also erneut ausfällt, kann auf die zweite Funkverbindung zurückgegriffen werden und das Handynetz für Sunrisekunden in Tujetsch und Umgebung bleibt bestehen.

Ist der Handyempfang im Winter schlechter?

Im Zusammenhang mit der Netzstörung in Tujetsch stellt sich die Frage, ob es im Winter allgemein üblich sei, dass der Empfang von Mobiltelefonen schwächer wird. Der Kommunikationsexperte Prof. Rolf Hofstetter konnte dies jedoch nicht bestätigen. «Es kann im Winter zwar vorkommen, dass einmal eine solche Funkverbindung zwischen einer Basisstation und dem Mobilnetz

unterbrochen wird, jedoch stellt dies die einzige Veränderung im Vergleich zu den anderen Jahreszeiten dar.»

Weiter erklärte Professor Hofstetter, dass dieses Problem spätestens mit dem Umstieg aller schweizerischen Telefonanbieter auf Glasfaserleitungen behoben sein werde. Dies würde in den nächsten Jahren notwendig, wenn das 4G-Netz auf alle Regionen der Schweiz ausgebreitet werden sollte.

Deine Meinung