Anti-Wef-Demo in Basel
Aktualisiert

Anti-Wef-Demo in Basel

Am 29. Januar ist auf dem Barfi eine Anti-Wef-Demo geplant. Erwartet werden rund 400 Teilnehmer. Die Polizei will Ausschreitungen verhindern.

«Wir hoffen auf eine friedliche Demonstration, sind aber auf alle Eventualitäten vorbereitet», sagte gestern Polizeisprecher Klaus Mannhart. Dazu werde eine genaue Analyse der Situation, der Aufrufe im Internet und der beteiligten Gruppen durchgeführt. Sachbeschädigungen und Ausschreitungen würden nicht akzeptiert. Mannhart: «Wir hoffen noch immer, dass sich die Organisatoren bei uns um eine Bewilligung bemühen, damit man die Rahmenbedingungen für die Demo festlegen kann.»

Die Organisatoren wollen aber keine Bewilligung beantragen. «Nach unseren Er-fahrungen in Bern und auch schon in Basel wird die Demo sowieso nicht bewilligt«, sagt Mitorganisator Urs Diethelm. Beginnen soll die Protestkundgebung auf dem Barfüsserplatz um 14 Uhr. Erwartet werden laut Diethelm rund 400 Personen. «Danach möchten wir mit Transparenten und Sprechchören via Banken- und Aeschenplatz zum Bahnhof und wieder zurück ziehen», so Diethelm. Man wolle mit der Demo inhaltlich etwas erreichen und werde deshalb mit gewaltbereiten Teilnehmern das Gespräch suchen.

Christian Degen

Deine Meinung