Aktualisiert 16.03.2006 21:51

Antifa-Demo: Hayoz verteidigt Vorgehen

Noch immer hat niemand vom Bündnis gegen Rechts den Dialog mit der Stadt aufgenommen oder ein Gesuch für die Antifa-Demo eingereicht.

Diese ist für den 1. April geplant. «Wir suchen aber nach wie vor den Kontakt», sagt Polizeidirektorin Barbara Hayoz. Das stösst der SVP/JSVP-Fraktion des Stadtrats sauer auf. Sie fragt den Gemeinderat, ob er nicht finde, dass er den Teilnehmenden nach Gesprächsverweigerung mit seiner «unterwürfigen Haltung» viel zu weit entgegenkomme.

«Ich denke nicht, dass wir uns lächerlich machen», entgegnet Hayoz. «Wenn schon, dann die andere Seite mit ihren Guerilla-Videoaufnahmen.» Letztes Jahr habe sich gezeigt, dass der Dialog der bessere Weg sei. Sie stellt aber klar: «Wir lassen uns nicht auf der Nase herumtanzen und treten aus einer Position des Stärkeren auf.»

(aa)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.