Prozess um Neonazi-Schlägerei: Antifa-Protest vor Zürcher Gericht – Polizei nimmt eine Person fest
Publiziert

Prozess um Neonazi-SchlägereiAntifa-Protest vor Zürcher Gericht – Polizei nimmt eine Person fest

Ein ETH-Doktorand stand am Mittwoch wegen einer Neonazi-Schlägerei im Zürcher Niederdorf vor Gericht. Linksextreme hatten sich vor dem Bezirksgericht zu einer Kundgebung versammelt.

Am Mittwoch wurde eine Person vor dem Bezirksgericht Zürich verhaftet.

Video: BRK News/sac

Vor dem Bezirksgericht Zürich protestierten am Mittwochmorgen rund 50 Linksextreme. Bereits im Vorfeld hatte die Antifa Zürich auf Instagram eine Demonstration angekündigt. Der Grund: Am Mittwoch kam es wegen Angriffs und versuchter schwerer Körperverletzung zum Prozess gegen einen ETH-Doktoranden. Laut Anklageschrift hat er 2019 zusammen mit einer Gruppe von linksautonomen Teilnehmern eine Polterabendgruppe im Zürcher Niederdorf angegriffen. Es soll sich dabei um Rechtsextreme gehandelt haben.

Die Polizei war am Mittwoch mit einem Grossaufgebot vor Ort. Wie die Stadtpolizei Zürich auf Anfrage sagt, wurden Personenkontrollen durchgeführt und Wegweisungen angeordnet. Kurz nach 8.15 Uhr wurde die Aktion vorübergehend aufgelöst. Später habe man eine Person im Zusammenhang mit der Demonstration vor dem Bezirksgebäude festgenommen. Der Mann wurde in der Zwischenzeit wieder entlassen.

Bist du oder ist jemand, den du kennst, von sexualisierter, häuslicher, psychischer oder anderer Gewalt betroffen?

Hier findest du Hilfe:

Polizei nach Kanton

Beratungsstellen der Opferhilfe Schweiz

Fachstelle Frauenberatung

Onlineberatung für Frauen (BIF)

Onlineberatung für Männer

Onlineberatung für Jugendliche

Frauenhäuser in der Schweiz und Liechtenstein

Zwüschehalt, Schutzhäuser für Männer

LGBT+ Helpline, Tel. 0800 133 133

Pro Juventute, Tel. 147

(20 Minuten)

Deine Meinung