Aktualisiert 20.12.2018 09:40

Gefaktes Stalking«Antonella zahlt dafür mit ihrer Glaubwürdigkeit»

Influencerin Sylwina ist sauer: Dass eine Influencerin Stalking vortäusche, gehe zu weit. Antonella Patitucci selber will sich nicht äussern.

von
bz/shy

Mit ihrem Video versetzte Influencerin Antonella Patitucci die Social-Media-Community in Aufruhr. (Video: 20 Minuten)

Influencerin Antonella Patitucci schockierte ihre Follower mit vermeintlichen Beweisen für einen Stalker, der sie auf Schritt und Tritt verfolgte. Sie habe Angst, werde deswegen offline gehen und rechtliche Schritte prüfen, kündigte die Schweizerin am Sonntag an. Kurze Zeit später stellte sich die ganze Geschichte jedoch als Fake heraus. Patitucci verriet, von der Zürcher Hochschule der Künste ZHdK für die Kampagne Netzschatten engagiert worden zu sein. Diese fordert einen Straftatbestand für Cyber-Stalking.

Influencerin Sylwina, die vor dem Auffliegen der Fake-Story noch ihre Solidarität mit Patitucci bekundet hatte, ist sauer. Sie habe nicht gewusst, dass die Geschichte ein Fake sei, und habe Angst gehabt, sagt Sylwina aufgewühlt. «Ich ging von einem kranken Stalker aus, der mich und meine Freunde auch auf dem Radar hat.» Zahlreiche Freunde hätten sich bei ihr gemeldet, weil ihnen auf Instagram plötzlich ein Account namens antonella_patitucci_live gefolgt sei. Der Account zeigt Fotos, die der vermeintliche Stalker von Patitucci gemacht haben soll.

1 / 8
Mit diesen Bildern wurde der Stalking-Fall auf Insta fingiert.

Mit diesen Bildern wurde der Stalking-Fall auf Insta fingiert.

Instagram
Der Stalker veröffentlichte in regelmässigen Abständen neue Fotos von ihr auf der Social-Media-Plattform.

Der Stalker veröffentlichte in regelmässigen Abständen neue Fotos von ihr auf der Social-Media-Plattform.

Instagram
Sie teilte ihren Followern gar mit, dass sie aufgrund des Stalkers unter Todesangst leide und nun darum offline gehe.

Sie teilte ihren Followern gar mit, dass sie aufgrund des Stalkers unter Todesangst leide und nun darum offline gehe.

Instagram

«Die ZHdK hat Grenzen überschritten

Auf ihre Influencer-Kollegin sei sie nicht wütend, so Sylwina. «Ich vermute, dass Antonella das Angebot annahm, weil sie ihre Reichweite für einen guten Zweck nutzen wollte.» Leider habe sie stattdessen aber ihren Ruf aufs Spiel gesetzt. «Sie zahlt dafür jetzt den höchsten Preis – mit ihrer Glaubwürdigkeit.» Zudem befürchtet Sylwina, dass echte Stalking-Opfer nun noch mehr um Glaubwürdigkeit kämpfen müssten. «Ich ziehe die ZHdK zur Verantwortung.» Die Studentengruppe der Kampagne habe die Grenzen des guten Geschmacks überschritten. «Es wäre auch völlig unangebracht, wenn ich behaupten würde, HIV-positiv zu sein, um vor HIV zu warnen.»

Auch Influencerin Sarah Leutenegger hatte Patitucci nach dem Vorfall viel Kraft gewünscht. Auf Anfrage von 20 Minuten schreibt die Frau des Ex-Bachelors Lorenzo, von ihr aufgeklärt worden zu sein, als es sehr kritisch gewesen sei. «Ich finde es sehr mutig von ihr, sich für ein so wichtiges Thema einzusetzen.» Auch wenn Patitucci gewusst habe, dass es Menschen gebe, die es nicht verstehen würden, habe sie sich für einen guten Zweck eingesetzt. «Und ich weiss aber auch, dass sie selbst erschrocken über das Ausmass war.» Sie sei froh und erleichtert, dass es ihr nun gut gehe, und werde sie und das Thema unterstützen, so Leutenegger.

«Ich würde es niemals so machen»

Auch Bachelorette Adela Smajc berichtet, vorzeitig vom Fake-Stalking erfahren zu haben. Sie habe Antonella gesagt, sie wisse selber, was man mache und was nicht. «Ich jedoch würde niemals auf diese Art auf sowas aufmerksam machen.» Man könne auf ein Thema auch aufmerksam machen, ohne andere derart zu beunruhigen.

Nachdem Antonella Patitucci gegenüber 20 Minuten Stellung genommen hatte, zog sie alle ihre Aussagen zurück. Sie äussere sich dazu ausschliesslich in ihren Kanälen auf Social Media, begründete sie den Rückzug.

Bist du Opfer von Stalking? Dann melde dich bei der Polizei. Hier findest du Infos zum Tatbestand des Stalkings von der Schweizerischen Kriminalprävention. Und auch hier findest du Hilfe.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.