Stadtrat: Anzahl Taxis beschränken
Aktualisiert

StadtratAnzahl Taxis beschränken

Die St. Galler Taxibranche bietet momentan viel Gesprächsstoff. Nun schaltet sich auch die Politik ein.

von
sst
Die St. Galler Taxibranche sorgt in der Regierung für viel Gesprächsstoff. Foto: silvana hungerbühler

Die St. Galler Taxibranche sorgt in der Regierung für viel Gesprächsstoff. Foto: silvana hungerbühler

Wie Recherchen von 20 Minuten ergeben haben, wird der Stadtrat in den kommenden Wochen über Änderungen im Taxigesetz diskutieren. «Es gibt in St. Gallen zu viele Taxis», sagt der zuständige Stadtrat Nino Cozzio (CVP). Aufgrund der heutigen Situation sei eine Beschränkung der Anzahl der

Taxis wünschenswert.

Im Jahr 1994 war eine Liberalisierung des Taxireglements beschlossen worden. Seither hat sich die Anzahl der Autos von 79 auf 189 mehr als verdoppelt. Laut Stadtpolizei sind alleine im letzten Jahr 15 neue Wagen dazugekommen. Für Walter Schweizer von der Stapo ist die Grenze nun erreicht: «Sonst gibt es verkehrstechnische Probleme.» In der Taxibranche ist eine Regulierung ebenfalls erwünscht: «Eine Beschränkung auf knapp 100 Taxis wäre optimal», sagt Daniel Hollenstein, Inhaber von Herold-Taxi. Im Vergleich mit dem viel grösseren Winterthur gebe es in St. Gallen zu viele Fahrzeuge. Dort sind gerade mal 100 Taxis im Einsatz. (sst/20 Minuten)

Deine Meinung