Apple legt korrigierte Bilanzen vor - Aktienkurs steigt
Aktualisiert

Apple legt korrigierte Bilanzen vor - Aktienkurs steigt

Der Computerkonzern Apple hat am Freitag die wegen Unregelmässigkeiten bei Aktienoptionen korrigierten Geschäftszahlen vorgelegt. Den Angaben zufolge sind die Auswirkungen auf das Geschäftsjahr 2006 gering.

In der Erklärung hiess es zudem, das Führungsgremium habe volles Vertrauen in Firmenchef Steve Jobs, der Medienberichten zufolge irreguläre Aktienoptionen erhielt.

Apple erklärte, Jobs habe in einigen Fällen über die Rückdatierung von Optionen Bescheid gewusst oder habe sie sogar empfohlen, habe jedoch keine finanziellen Vorteile daraus erhalten.

Die Börsianer zeigten sich erleichtert: Die Apple-Aktie kletterte vorbörslich um mehr als drei Prozent. In den vergangenen beiden Tagen hatten Medienberichte die Börsianer aufgeschreckt, denen zufolge bei Apple Dokumente zu Aktienoptionen gefälscht wurden.

(sda)

Deine Meinung