Firma Privateer - Apple-Mitgründer Steve Wozniak möchte den Weltraum vom Müll befreien
Publiziert

Firma PrivateerApple-Mitgründer Steve Wozniak möchte den Weltraum vom Müll befreien

Privateer ist eine neues Raumfahrtunternehmen, welches sich zum Ziel gesetzt hat, das Weltall von Schrott zu befreien.

1 / 3
 Steve Wozniak, Mitgründer von Apple, möchte mit der Firma Privateer den Weltraum vom Müll befreien. 

Steve Wozniak, Mitgründer von Apple, möchte mit der Firma Privateer den Weltraum vom Müll befreien.

imago images/Eastnews
Die NASA etwa spricht schon von «der grössten Müllhalde der Welt» – mit rund 6000 Tonnen Weltraumschrott.

Die NASA etwa spricht schon von «der grössten Müllhalde der Welt» – mit rund 6000 Tonnen Weltraumschrott.

imago images/Westend61
Laut den ersten Informationen ist Privateer «ein neues Satelliten-Unternehmen, das sich darum kümmert, Objekte im Weltraum zu überwachen und zu reinigen».

Laut den ersten Informationen ist Privateer «ein neues Satelliten-Unternehmen, das sich darum kümmert, Objekte im Weltraum zu überwachen und zu reinigen».

imago images/UPI Photo

Darum gehts

  • Steve Wozniak ist bis heute bei Apple angestellt und bezieht auch Lohn.

  • Aufgrund der Verkehrsdichte im All ist der Weltraumschrott eine grosse Gefahr.

  • Die NASA spricht von etwa 6000 Tonnen Schrott.

Steve Wozniak (71) steht bis heute als «der andere Steve» im Schatten des 2011 verstorbenen Tech-Gurus Steve Jobs. «Woz», das technische Hirn hinter den ersten Apple-Rechnern. Obwohl er bereits 1985 den Dienst quittierte, ist er bis heute bei Apple angestellt und bezieht auch Lohn. Jetzt hat der 71-Jährige ein neues Projekt gestartet: Er will den Weltraum putzen, wie Medien berichten.

Laut den ersten Informationen ist Privateer «ein neues Satelliten-Unternehmen, das sich darum kümmert, Objekte im Weltraum zu überwachen und zu reinigen». Aufgrund der zunehmenden Verkehrsdichte im All sind die dort herumfliegenden Objekte mittlerweile eine grosse Gefahr.

Die NASA etwa spricht schon von «der grössten Müllhalde der Welt» – mit rund 6000 Tonnen Weltraumschrott. Wie Wozniak dort aufräumen möchte, will er noch in diesem Monat erklären. So könnten beispielsweise Magnet-Arme von Satelliten Teile einsammeln.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

(fos)

Deine Meinung

6 Kommentare