Aktualisiert 19.06.2015 10:29

PreisspekulationApple Music wird teurer

Vor wenigen Tagen kursierte ein Screenshot, der für Apple Music deutlich tiefere Preise als für die Konkurrenz vermuten liess. Das stimmt nur zum Teil.

von
jcg
Der Screenshot der Apple-Music-Preise in der Beta-Version von iOS 8.4 (Bild: Leser-Reporter Ernst Bopp)

Der Screenshot der Apple-Music-Preise in der Beta-Version von iOS 8.4 (Bild: Leser-Reporter Ernst Bopp)

Am Mittwoch kursierte ein erster Screenshot der Schweizer Anmeldeseite für Apples neuen Musik-Streamingdienst. Demnach sollte das Abonnement nach Ablauf der dreimonatigen Probemitgliedschaft pro Monat für Einzelpersonen 11.15 Franken kosten. Das wäre deutlich günstiger als vergleichbare Konkurrenzangebote, deren Preis sich hierzulande bei 12.90 Franken eingependelt hat.

Inzwischen ist ein neuer Screenshot mit aktualisierten Preisen aufgetaucht. In der Betaversion des iPhone-Betriebssystems iOS 8.4 wird der Preis für Einzelpersonen neu mit 12.90 Franken angegeben – also auf dem Niveau der Konkurrenz.

Günstig für Familien

Auch der Preis für die Familienmitgliedschaft ist höher. Neu sind 19.90 Franken pro Monat fällig. Am Mittwoch waren es noch 16.73 Franken. Was sich nicht geändert hat, ist die Anzahl Familienmitglieder, die so Apple Music nutzen können. Es sind immer noch maximal sechs. Grössere Familien kommen so mit Apples Streamingdienst immer noch günstiger weg als bei der Konkurrenz. Apple Schweiz kommentierte die neuen Preise nicht.

Apple Music, das in den USA für Einzelpersonen 9.99 Dollar kosten wird, startet am 30. Juni in 100 Ländern. Spätestens dann werden auch die Schweizer Preise endgültig feststehen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.