Jeden Tag ein Update: Apple schraubt an seinem Kartenmaterial
Aktualisiert

Jeden Tag ein UpdateApple schraubt an seinem Kartenmaterial

Apple will seine hauseigene Karten-App auf Vordermann bringen: Nach einem Debakel zum Start im Jahr 2012 soll das Material nun täglich ein Update spendiert bekommen.

von
tob

Mit dem mobilen Betriebssystem iOS 6 verdrängte die Karten-App von Apple Google Maps auf den iGadgets. Doch das Tool wurde für den Konzern zum Rohrkrepierer: 2012 war das Programm unausgereift und voller Fehler. Immer wieder stand Apple deshalb in der Kritik. Das führte so weit, das sich CEO Tim Cook damals bei den Anwendern öffentlich entschuldigte und der damalige iOS-Chef wegen dem Fiasko den Hut nehmen musste.

Mittlerweile sind die meisten Fehler zwar ausgemerzt, doch Apple arbeitet weiter am Feinschliff des Kartenmaterials. Wie der User Heyyoudvd auf der Website Reddit festgestellt hat, aktualisiert Apple derzeit täglich die hauseigene Karten-App. Verbessert werden unter anderem die Satellitenbilder und die sogenannten Points-of-Interest (POI). «In meiner Region sind im letzten Monat mehr POIs aktualisiert worden als in den letzten beiden Jahren zusammen», schreibt Heyyoudvd.

Neue Funktionen mit iOS 8

Der iPhone-Konzern zählt bei den Updates auf die Mithilfe der Kunden: Diese sollen Fehler über ein Formular melden. Mit dem neuen mobilen Betriebssystem iOS 8, das im Herbst erscheinen soll, werde die Karten-App nochmals ein Update bekommen, berichtet die Website 9to5Mac. So sei etwa eine bessere Integration ins Auto sowie die Einbindung von öffentlichen Verkehrsmitteln geplant, heisst es.

Deine Meinung