05.06.2014 08:12

Gleicher Name

Apple verärgert das Start-up HealthKit

Eine kleine australische Firma fühlt sich veräppelt: IT-Gigant Apple will neu auch auf dem Gesundheitsmarkt mitmischen und klaut dem Start-up HealthKit dafür auch noch den Namen.

von
sts
Auf der Plattform HealthKit können mit dem Start des neuen iPhone-Betriebssystems iOS 8 im Herbst 2014 Fitness- und Gesundheitsdaten gebündelt werden

Auf der Plattform HealthKit können mit dem Start des neuen iPhone-Betriebssystems iOS 8 im Herbst 2014 Fitness- und Gesundheitsdaten gebündelt werden

Apple hat mit seiner neuen Gesundheitsdaten-Plattform HealthKit ein gleichnamiges australisches Jungunternehmen vor den Kopf gestossen. Die Firma aus Melbourne, die den Datenaustausch zwischen Ärzten und Patienten organisieren will, zeigte sich verärgert.

Viele Start-ups machten sich Sorgen, dass Google oder Apple in ihren Bereich vorstossen und sie aus dem Geschäft drängen - aber niemand erwarte, dass sie dabei auch noch den gleichen Namen nutzen, beschwerte sich Mitgründerin Alison Hardacre im Magazin «Wired» diese Woche.

Web-Adresse bereits 2012 gekauft

Apple hatte HealthKit am Montag zur Eröffnung der Entwicklerkonferenz World Wide Developers Conference (WWDC) vorgestellt. Auf der Plattform können mit dem Start des neuen iPhone-Betriebssystems iOS 8 im Herbst 2014 Fitness- und Gesundheitsdaten gebündelt werden. Für die Nutzer sollen sie über die App «Health» zugänglich sein. Das australische Jungunternehmen hatte die Web-Adresse healthkit.com nach eigenen Angaben Anfang 2012 gekauft. (sts/sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.