13.08.2020 22:19

Wegen eigenem Zahlungssystem Apple wirft Fortnite aus dem App-Store

Am Donnerstag hat Hersteller Epic in seinem Spielklassiker Fortnite ein eigenes Bezahlsystem eingeführt. Nun wurde das Spiel aus dem App-Store entfernt. Epic reagiert mit einer Klage.

von
Sven Forster
1 / 4
«Fortnite» wurde aus dem App-Store entfernt.

«Fortnite» wurde aus dem App-Store entfernt.

Epic
Der Grund dafür: Spielehersteller Epic  führte ein eigenes Bezahlsystem ein.

Der Grund dafür: Spielehersteller Epic führte ein eigenes Bezahlsystem ein.

Epic
Mit diesem wurden die In-Game-Gebühren von Apple umgangen.

Mit diesem wurden die In-Game-Gebühren von Apple umgangen.

Epic

Darum gehts

  • Fortnite ist nicht mehr Teil des App-Stores.
  • Apple hat das Spiel aus dem Sortiment genommen.
  • Der Grund dafür war ein eigenes Bezahlsystem.
  • Epic verklagt nun Apple.

Apple hat das erfolgreiche Spiel Fortnite aus dem App-Store gekickt. Der Grund dafür: Spielehersteller Epic führte ein eigenes Bezahlsystem ein. Mit diesem wurden die In-Game-Gebühren von Apple umgangen. Wie Apple in einer Mitteilung schreibt, verstösst dies gegen die Richtlinien des Unternehmens. Im Statement heisst es: «Die Richtlinien gelten für jeden Entwickler, der digitale Waren oder Dienstleistungen verkauft.»

Epic selber hat inzwischen eine Klage gegen den US-Technologieriesen eingereicht und wirft ihm Missbrauch seiner Marktstellung vor. Epic strebt keinen Schadenersatz an, sondern eine einstweilige Verfügung, die Konsequenzen für einige von Apples App-Store-Praktiken haben könnte.

Zudem setzt Epic auf seine starke Community und rief den Hashtag #FreeFortnite ins Leben. Epic beruft sich auf das Kartellgesetz, da sich der App-Store als Monopol etabliert hat. Mit dem neuen Bezahlsystem hätten die Nutzer weniger zahlen müssen, da die Preise für In-Game-Käufe gesunken wären. Man hätte die Gebühren, die man zuvor an Apple entrichtet hat, den Kunden erspart. Das heisst, ein In-Game-Kauf im Wert von zuvor 10 Franken wäre beim Fortnite-System nur noch 7 Franken gewesen.

Wie es mit Fortnite auf Apple-Geräten weitergeht, ist noch unklar, insbesondere nach Einreichen der Klage. «The Verge» schreibt, dass Apple versucht, mit Epic eine Lösung zu finden. Allerdings ohne für das Unternehmen eine Ausnahme zu bewilligen. Für Nutzer, die das Spiel bereits auf dem iPhone installiert haben, ändert sich derzeit nicht viel. Einzig neue Downloads werden blockiert. Übrigens: Auch bei Android-Geräten wurde die eigene Gebühr eingeführt. Google hat jedoch noch keine Massnahmen ergriffen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
104 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Thom

14.08.2020, 16:43

Ich bin damit einverstanden! Wenn Versprechungen von Apple an Kunden missachtet werden, die Sicherheit und Datenschutz unsicher machen muss man es untersagen die Software anzubieten

Herr Bräütijgäm

14.08.2020, 14:54

Der Daumen-runter-Button geht so: Laptop oder PC umdrehen - Daumen zeigt nach unten - und Click!

Andere

14.08.2020, 13:36

Ah cool, tschüss Apple, gibt noch andere