iPhone 6 und iWatch: Apples wichtigster Event - bald gehts los
Aktualisiert

iPhone 6 und iWatchApples wichtigster Event - bald gehts los

In Cupertino steigt heute Abend der wichtigste Apple-Event seit Jahren. Kann Tim Cook aus dem Schatten seines Vorgängers Steve Jobs treten? 20 Minuten tickert live seit 18 Uhr.

von
pst
Für den heute stattfindenden Apple-Event wurde das Flint Center in Cupertino extra um dieses im minimalistischen Stil gehaltene Gebäude erweitert. Experten gehen davon aus, dass Apple sowohl die neuen iPhone-6-Modelle als auch die iWatch präsentieren wird.

Für den heute stattfindenden Apple-Event wurde das Flint Center in Cupertino extra um dieses im minimalistischen Stil gehaltene Gebäude erweitert. Experten gehen davon aus, dass Apple sowohl die neuen iPhone-6-Modelle als auch die iWatch präsentieren wird.

Schon die Wahl der Event-Location deutet darauf hin, dass Apple tatsächlich Grosses zu präsentieren hat. Vor 30 Jahren hatte Steve Jobs im Flint Center in Cupertino bei einer Aktionärsversammlung den ersten Macintosh-Computer enthüllt. Doch nicht nur die Historie macht den Austragungsort zur idealen Plattform für die heutige Präsentation. Das Flint Center fasst über 2000 Menschen. Die für frühere Apple-Events genutzten Orte (Moscone Center und Yerba Center in San Francisco) können nicht so viele Personen aufnehmen.

20 Minuten ist live vor Ort dabei und berichtet ab 18 Uhr in einem News-Ticker über Ankündigungen und Präsentationen.

Es scheint kein Zweifel mehr daran zu bestehen, dass Apple-CEO Tim Cook heute Abend neben der iWatch auch die neuen iPhone-6-Modelle präsentieren wird. Oder genauer: Er muss sie zeigen. Aufgrund der vor allem in Asien rasant wachsenden Märkte kann es sich der Konzern mit dem angebissenen Apfel schlicht nicht leisten, mit der Ankündigung der neuen Smartphone-Modelle länger hinter dem Berg zu halten.

Aufspringen auf den Phablets-Trend

Dass das neue iPhone in zwei Varianten erscheinen dürfte, kommt auch nicht von ungefähr: Phablets - also mobile Geräte mit Displaygrössen zwischen Smartphones und Tablets - sind derzeit auf dem Vormarsch. Laut dem Maktforschungsinstitut IDC sind mittlerweile über 10 Prozent aller verkauften Smartphones Phablets. Demgegenüber ist die Zahl der verkauften Tablets rückgängig. Es scheint, als ob die Kunden anstatt Smartphone und Tablet lieber ein einziges Gerät mit einem etwas grösseren Display kaufen.

Ausserdem sieht sich Apple zunehmendem Druck der anderen Smartphone-Hersteller ausgesetzt. Samsung, Sony, Motorola und Huawei haben erst vergangene Woche an der Messe IFA in Berlin ihre neuen Produkte vorgestellt, die allemal mit dem iPhone 6 konkurrieren können.

iWatch als Wegbereiter für neue Anwendungen

Neben zwei neuen iPhones wird heute Abend wohl auch das neue Apple-Wearable, die ominöse iWatch, präsentiert werden. Welchen Namen das neue Gerät allerdings trägt, ist noch unklar. Fest steht, dass Apple mit der smarten Uhr zum ersten Mal seit dem Tod von Steve Jobs im Jahr 2011 in einen neuen Produktemarkt vordringen würde.

Der Konzern hatte bereits angekündigt, Entwicklern mit dem neuen mobilen Betriebssystem iOS 8 Plattformen für Fitness- und Gesundheitsanwendungen anbieten zu wollen. Ausserdem soll die Heimvernetzung vorangetrieben werden: Developer können in Zukunft Apps und Geräte mit Apples HealthKit und HomeKit verbinden. Somit dürfte das iPhone einerseits zur Universal-Fernsteuerung werden. Andererseits deutet der geplante Vorstoss in den Gesundheits- und Fitnessbereich darauf hin, dass Apple bezüglich der iWatch Nägel mit Köpfen machen will. Experten spekulieren gar, dass die iWatch auf den Sprachassistenten Siri hören könnte.

Deine Meinung