Applikationen: Apps sind nicht entscheidend
Aktualisiert

ApplikationenApps sind nicht entscheidend

Nur 18 Prozent der Käufer von Smartphones schauen bei ihrer Wahl auf das Angebot an Anwendungen. 58 Prozent berücksichtigen hingegen Preis, Grösse und die Art der Tastatur.

von
hst
Smartphones: Kunden achten auf Grösse und Preis.

Smartphones: Kunden achten auf Grösse und Preis.

Die Unternehmensberatung Deloitte hat für eine Studie im Juni und Juli 1960 Teilnehmer zwischen 14 und 75 Jahren befragt. Wie Cnet schreibt, berücksichtigen 58 Prozent der Teilnehmer beim Kauf eines Smartphones dessen Grösse, Qualität, Art der Tastatur und den Preis. 18 Prozent hingegen nannten das Angebot an Apps als wesentlichen Faktor. 65 Prozent der Befragten nutzen nach eigenen Angaben mobile Anwendungen.

Ein weiteres Ergebnis: 48 Prozent der App-User haben ihren MP3-Player nur noch selten oder gar nicht in Gebrauch. Ausserdem kam heraus, dass 30 Prozent ihre Sony PSP oder den Nintendo DS durch ein Smartphone ersetzt haben.

Nichts verpassen

Das Ressort Digital ist auch auf Twitter vertreten. Folgen Sie uns und entdecken Sie neben unseren Tweets die interessantesten Tech-News anderer Websites.

Deine Meinung