Luzern: Arbeiten um drei Monaten früher abgeschlossen
Aktualisiert

LuzernArbeiten um drei Monaten früher abgeschlossen

Die Neugestaltung des Schweizerhofquais in Luzern dauert drei Monate weniger lang als vorgesehen.

Bereits am kommenden Freitag (16. Juli 2010) werden die Hauptarbeiten abgeschlossen sein, wie das Tiefbauamt der Stadt Luzern am Dienstag mitteilte.

Schon in den neunziger Jahre beschäftigte sich die Stadt Luzern mit der Neugestaltung ihrer Prachtspromenade, dem Schweizerhofquai. Nach mehreren missglückten Anläufen gelang es erst mit einem massvoll reduzierten Projekt, die politischen Hürden zu nehmen.

Für Fussgänger gibt es am Schwanenplatz jetzt einen zusätzlichen Übergang. Die Situation für die Radfahrer wurde mit zwei Radstreifen stadtauswärts und einer Abbiegespur zur Altstadt verbessert. Weiterhin eng und bei einer Radspur bleibt es stadteinwärts.

Baumallee wird enger

Der zusätzliche Radweg stadtauswärts geht auf Kosten der Fussgänger auf der Quaianlage. In diesem Zusammenhang wird die Baumallee schmaler, indem die strassenseitige Baumreihe um zwei Meter Richtung See versetzt wird. Deren 42 neue Rosskastanien werden allerdings erst im Herbst 2010 gepflanzt.

Die Arbeiten an der Neugestaltung des Schweizerhofquais wurden im September 2009 aufgenommen. Dank Beschleunigungsmassnahmen können sie nun früher als geplant abgeschlossen werden. Im Herbst werden noch Sitzbänke montiert und Arbeiten an Gas- und Wasserleitungen vorgenommen. Der definitive Deckbelag wird im Sommer 2011 eingebaut.

Die Kosten für die Neugestaltung belaufen sich auf 7,3 Mio. Franken; daran beteiligen sich der Kanton mit 6 und die Stadt mit 1,3 Mio. Franken.

(sda)

Deine Meinung